Bone Tomahawk

Regie: | Jahrzehnt: | Genre:


Filmkritik:

Bone Tomahawk setzt auf eine interessante Genremischung und versetzt seinen Westernstoff mit Backwoodhorror-Motiven, in dem er eine Handvoll Männer auf die Spur degenerierter, animalischer Indianer schickt. Dabei orientiert sich Bone Tomahawk an Westernklassikern wie Der schwarze Falke und entwickelt sich nie zum reinrassigen Horrorfilm mit Grusel oder großer Spannung, weckt im Finale allerdings deutliche Assoziationen zu Siebziger Jahre-Terrorfilmen wie The Texas Chainsaw Massacre und fährt einen deftigen, aber passenden Gewaltgrad auf.

Zudem erweist sich die Besetzung als ausgezeichnet – Kurt Russel, Patrick Wilson und Matthew Fox sorgen für ein hohes Empathielevel. Da auch die Bildgestaltung zu überzeugen weiß, dürfte Bone Tomahawk bei Genrefilmfans auf positive Resonanz stoßen. Dabei verschenkt Zahlers Film sogar noch Potenzial: Die Antagonisten bleiben – auch aufgrund der beschränkten Erzählperspektive – zu sehr außen vor und damit zu blass.

Das wirkt nicht mysteriös, sondern birgt einfach zu wenig Bedrohungspotenzial – die Indianer sind gefährlich und wild, aber nie so verstörend, wie es möglich wäre. Zudem lässt die zweistündige Laufzeit dem Zuschauer zu viel Zeit, sich mit der drohenden Gefahr zu arrangieren – Bone Tomahawk ist kein knackig-kurzer Reißer, verschleppt das Tempo im Mittelteil etwas.

Handlung:

Irgendwo zwischen Texas und Mexiko im Jahr 1800: Zwei Outlaws stolpern buchstäblich über einen Indianerfriedhof und entweihen ihn. Einer wird direkt getötet, ein anderer flieht in die Kleinstadt Bright Hope – und die Indianer folgen ihm. Am nächsten Morgen sind einige Bürger tot, ein Deputy und eine Frau entführt. Der am Bein verletzte Ehemann, der örtliche Sherriff und einige Helfer machen sich auf, die Entführten zurückzuholen, doch ein Indianerscout warnt sie vor ihren Gegnern… diese gehören zu einem kleinen, blutrünstigen Stamm, der in kannibalistischer Blutschande lebt. Das Betreten ihres Territoriums sei der sichere Tod…

0

C

C

C

Bei Amazon anschauen

Auch aus diesem Genre:

Foto von Tom Schünemann

Tom ist der alleinige Autor auf Filmsucht.org und möchte dir helfen, tolle Filme zu entecken. Vom Hamburger Schmuddelwetter zu akuter Filmsucht verdammt, sucht er unabhängig von Genre und Produktionsjahr nach obskuren Raritäten, funkelnden Geheimtipps und großen Klassikern.

Psst! Kennst du schon diese Geheimtipps?

Sichere dir 32 unbekannte Filme

Ich bin neugierig

mehr Infos

2017-07-03T15:04:51+00:00

Leave A Comment