Cigarette Burns zählt zu den bekanntesten und besten Episoden der 26-teiligen Filmreihe Masters Of Horror, die für das amerikanische Fernsehen produziert wurde. Die in der Regel 60 Minuten kurzen TV-Filme wurden von namhaften Genregrößen wie Tobe Hooper, Dario Argento, Joe Dante oder Takashi Miike inszeniert, Cigarette Burns stammt aus der Feder von Altmeister John Carpenter.

Copyright

Filmkritik:

Für Carpenter, der sich mit so günstigen wie effektiven Genreproduktionen wie Halloween oder Assault – Anschlag bei Nacht einen Namen machte, erweist sich die Budget- und Spielzeitlimitierung als problemlos; routiniert beschwört der Regisseur die Faszination um einen sagenumwobenen Horrorfilm, der das Publikum bei seiner Weltpremiere wahnsinnig machte. Zwar weist der Plot die eine oder andere Ungereimtheit auf und ist reichlich grob gestrickt, doch Carpenter besinnt sich auf die Mysterien der Geschichte und ist clever genug, längst nicht alle Fragen zu beantworten, um so Suspense zu generieren.

Im Gegensatz zu vielen anderen TV-Filmen überzeugen in Cigarette Burns auch die Schauspieler. Zwar wirkt Norman Reedus in der Hauptrolle mal wieder limitiert, der wunderbare Udo Kier und die gut aufgelegten Nebendarsteller gefallen hingegen. Erwähnenswert ist auch der Oldschool-Score von John Carpenters Sohn Cody – die Musik erinnert bisweilen an die Titelmelodie von Halloween, passt jedoch ungemein und verleiht Cigarette Burns einen schaurigen B-Movie-Charme.

Als Schwachpunkt des Films erweist sich das Finale, das mit sparsam eingesetzten, aber deftigen Gewaltszenen versucht, die schwachbrüstige Auflösung der Geschichte zu übertünchen.

0
1-Klick-Suche bei Amazon

DAS GENRE

Das Horrorgenre gibt uns die Möglichkeit, Schreckensszenarien durchzuspielen und damit Stress aus unserem Unterbewusstsein abzuleiten. Der Horrorfilm bedroht immer die Normalität – sei es durch Geister, Monster oder Serienkiller. In der Regel bestrafen die Antagonisten die Verfehlungen von Sündern, inzwischen verarbeiten postmoderne Horrorfilme diese Motive jedoch auch ironisch und verbreitern damit die ursprünglichen Sujets des Genres.

Entdecke die Filme des Genres

Auch aus diesem Genre:

Auch aus diesem Genre:

Foto von Tom Schünemann, dem Kritiker von Filmsucht.org

ÜBER DEN KRITIKER

Tom Schünemann

Foto von Tom Schünemann, dem Kritiker von Filmsucht.org

Tom Schünemann ist der alleinige Autor auf Filmsucht.org und möchte dir helfen, tolle Filme zu entdecken. Vom Hamburger Schmuddelwetter zu akuter Filmsucht verdammt, sucht er unabhängig von Genre und Produktionsjahr nach obskuren Raritäten, funkelnden Geheimtipps und großen Klassikern.

ÜBER DIE SEITE

Filmsucht.org

Neu hier?
Die Mission
Toms Geschichte

Entdecke 32 großartige Geheimtipps.

Mit FilmsuchtPLUS.

Abo starten
mehr Infos