Empfehlung Orange: A

Brick

Filmkritik: Der postmoderne Kriminalfilm Brick verlegt einen Film Noir an eine kalifornische High School und überzeugt mit diesem originellen Experiment auf ganzer Linie. Obwohl Tod und Intrigen unter Jugendlichen in der Theorie unfreiwillig komisch erscheinen, funktioniert dieser Ansatz [...]

Brick

Komm und sieh

Filmkritik: Komm und sieh zählt zu den besten Antikriegsfilmen der Kinogeschichte und fängt den Terror des Zweiten Weltkrieges so ungeschönt wie kein anderer Film des Genres ein. Das grundlegende Problem des Genres, dessen Filme oft genug an der [...]

Komm und sieh

Sieben

Filmkritik: 1995 erschien ein Meilenstein des Thrillergenres: Sieben beeindruckt durch seine ungewöhnliche thematische und inszenatorische Konsequenz und bildet den eigentlichen Start der Karriere von Ausnahmeregisseur David Fincher. Es war bereits die zweite Regiearbeit Finchers, der bei seinem verkorksten [...]

Sieben

Scarface (1983)

Filmkritik: Mit Scarface, dem Remake von Howard Hawks' Gangsterfilmklassiker aus dem Jahr 1932, schrieb Brian De Palma nicht nur Filmgeschichte, sondern prägte auch die Popkultur. Das bunte Eighties-Flair Miamis, Al Pacinos expressives Spiel und einige intensive Gewaltszenen verliehen Scarface [...]

Scarface (1983)

Eine reine Formalität

Filmkritik: Das fantastische Kammerspiel Eine reine Formalität entfaltet mit minimalem Aufwand eine fesselnde, wendungsreiche Krimihandlung um einen berühmten Mordverdächtigen, der sich eine ganze Nacht lang dem Verhör eines Polizeiinspektors ausgesetzt sieht. Aufgrund des raffinierten Drehbuchs, toller Darsteller und [...]

Eine reine Formalität

Alles über Eva

Filmkritik: Wahnwitzige 14 Oscarnominierungen erhielt Alles über Eva 1951, was zu einem interessanten Giganten-Duell mit Billy Wilders Sunset Boulevard führte, der elf Mal auf der Nominierungsliste stand, sich aber am Ende geschlagen geben musste: Alles über Eva wurde mit [...]

Alles über Eva

Following

Filmkritik: Mit Following fing alles an: Bevor Christopher Nolan mit Memento der Durchbruch gelang, drehte er 1998 einen 70-minütigen Low-Budget-Thriller, der bereits das riesige Talent des damals erst 28 Jahre jungen Filmemacher offenbarte. Mit der Hilfe von Freunden [...]

Following

Sin City

Filmkritik: Mit Sin City gelang es Robert Rodriguez auf beeindruckend souveräne Weise, die hochgradig stilisierten Graphic Novels von Frank Miller adäquat auf das Medium Film zu übersetzen, ohne hinsichtlich der unkonventionellen Optik der Vorlage Kompromisse einzugehen. Die harten Kontrastierungen [...]

Sin City

Pulp Fiction

Filmkritik: Nach seinem geglückten Debütwerk Reservoir Dogs trieb Ex-Videothekar Quentin Tarantino seine Ideenvielfalt mit Pulp Fiction auf die Spitze und servierte im besten Sinne das, was der Titel ankündigt - eine wunderbare Sammlung von Groschenromangeschichten. Nun wissen wir alle [...]

Pulp Fiction

Triangle – Die Angst kommt in Wellen

Filmkritik: Triangle ist einer jener raren Filme, denen es gelingt, sich konsequent immer weiter zu steigern und seine Ideen beständig weiter zu entwickeln. Dabei erfindet Regisseur und Drehbuchautor Christopher Smith das Genre keinesfalls neu, er arrangiert lediglich typische Thriller- [...]

Triangle – Die Angst kommt in Wellen