Empfehlung Orange: C

Onibaba – Die Töterinnen

Filmkritik: Kaneto Shindôs Meisterwerk Onibaba ist Horror- und Historienfilm, Melodram und Antikriegsparabel in einem. Die facettenreiche Handlung des japanischen Klassikers fährt Samurai, Dämonen und Erotik auf, um letztlich über das Wesen der Menschen zu berichten. Der hohe Symbolgehalt [...]

Onibaba – Die Töterinnen

Der Scharfschütze

Filmkritik: Der Scharfschütze zählt zu den unkonventionellsten Western seiner Zeit. Die Arbeit von Regisseur Henry King nimmt die Motive des Spätwestern um einige Jahre vorweg und besticht durch ihre fatalistische Stimmung. In den Dreißiger und Vierziger Jahren bot [...]

Der Scharfschütze

Blessing Bell

Filmkritik: In Blessing Bell schickt der japanische Regisseur Sabu einen Mann auf eine Wanderung durch eine Großstadt. Beinahe den gesamten Film über läuft der Protagonist von links nach rechts durch statische Einstellungen und begegnet in unzähligen losen Episoden [...]

Blessing Bell

Das Testament des Dr. Mabuse

Filmkritik: 1933 drehte Fritz Lang mit Das Testament des Dr. Mabuse den zweiten Teil der Mabuse-Trilogie. Im Gegensatz zum 270-minütigen Stummfilm-Vorgänger Dr. Mabuse, der Spieler handelt es sich beim zweiten Teil um einen modernen Tonfilm mit einer Laufzeit von [...]

Das Testament des Dr. Mabuse

Dr. Mabuse, der Spieler

Filmkritik: Mit Dr. Mabuse, der Spieler schuf Regisseur Fritz Lang sein ultimatives Meisterwerk. Das Stummfilmepos verfügt mit seinem titelgebenden Superverbrecher über einen ikonografischen Bösewicht, überzeugt durch eine moderne Inszenierung und setzt der Weimarer Republik ein filmisches Denkmal. Fritz [...]

Dr. Mabuse, der Spieler