Night Moves

Regie: | Jahrzehnt: | Genre:


Filmkritik:

Kelly Reichhardt zählt zu den wenigen weiblichen Regisseurinnen, die sich in der Kinolandschaft etablieren konnten – mit ihrem vierten Film Night Moves drehte sie ihren bisher zugänglichsten Film. Im Gegensatz zum kantig-kargen Arthouse-Western Meek’s Cutoff bewegt sich Night Moves deutlich dichter am gemäßigten Erzählkino, ohne Reichhardts typische Elemente zu vernachlässigen.

So konzentriert sich das Drehbuch weniger auf den übersichtlichen Plot und mehr auf die drei Figuren, die sich – auch stilprägend bei Reichhardt – reichlich verschlossen geben. Zwar liegt die Anzahl der Dialoge deutlich höher als bei den vorherigen Werken der Regisseurin, doch letztlich muss der Zuschauer in den Gesichtern lesen und anhand der Nuancen im Verhalten der Protagonisten antizipieren, wie es um deren Gemütszustand bestellt ist. Dank der hervorragenden Darsteller (bodenständig: Jesse Eisenberg; erwachsen: Dakota Fanning) bieten sich immer wieder Gelegenheiten dafür, was für viel Glaubwürdigkeit in dem ohnehin auf Realismus ausgelegten Film sorgt.

Entgegen der Vermarktung handelt es sich bei Night Moves nicht um einen Thriller, sondern um ein zurückhaltendes Drama über junge Menschen, die Fehler begehen – Liebhaber von wahrhaftigen Filmen, die auf Effekthascherei verzichten, aber eben auch nicht unbedingt klassische Konflikte und entsprechende Spannung liefern, sollten einen Blick riskieren, zumal Night Moves unabhängig von seinem Thema auch eine gute Kameraführung und eine Handvoll memorabler Szenen in petto hat.

Handlung:

Josh mag in einer ökologisch orientierte Kommune leben und auf die Umwelt achten, doch reden allein rettet den Planeten auch nicht mehr. So beschließt Josh zu handeln. Zusammen mit der wohlbehütet aufgewachsenen Dena und dem Kriminellen Harmon plant er, einen Staudamm zu sprengen und findet schnell das perfekte Ziel – abseits der Zivilisation, aber mit großem Einfluss auf die Umwelt. Doch bei der Ausführung des Plans gibt es ein Opfer und stellt das Ansinnen der drei auf den Kopf. Plötzlich müssen die jungen Erwachsenen mit einer Schuld leben, die von Tag zu Tag schwerer wiegt…

0

D

C

D

Bei Amazon anschauen

Auch aus diesem Genre:

Foto von Tom Schünemann

Tom ist der alleinige Autor auf Filmsucht.org und möchte dir helfen, tolle Filme zu entecken. Vom Hamburger Schmuddelwetter zu akuter Filmsucht verdammt, sucht er unabhängig von Genre und Produktionsjahr nach obskuren Raritäten, funkelnden Geheimtipps und großen Klassikern.

Psst! Kennst du schon diese Geheimtipps?

Sichere dir 32 unbekannte Filme

Ich bin neugierig

mehr Infos

2017-06-16T13:39:18+00:00

Leave A Comment