Der Spätwestern Rivalen unter roter Sonne unterscheidet sich durch Zweierlei von den vielen billig produzierten Western seiner Zeit: Der Film von Regisseur Terence Young (James Bond 007 – Jagd nach Dr. No) kann auf eine bärenstarke Besetzung zurückgreifen. Er bietet Alain Delon (als charismatischen Bösewicht), Bondgirl Ursula Andress (die Love-Interest), Charles Bronson (als Held wider Willen) und Toshiro Mifune auf.

Copyright

Filmkritik:

Toshiro Mifune? Genau. Dieser verkörpert mit seiner Rolle als Samurai im Wilden Westen die zweite Besonderheit von Rivalen unter roter Sonne und sorgt im Zusammenspiel mit Bronsons Figur für einige Buddy-Movie-Momente. Für mehr als das interessiert sich das Script dann allerdings auch nicht – der Culture Clash wird nicht für ernsthafte thematische Verbreiterungen benutzt.

Das Drehbuch erweist sich als Schwachpunkt des Films, der seine durchaus interessanten Figuren nie so arrangiert bekommt, dass er eine dichte Spannung erzeugen könnte. Stattdessen bleibt das Geschehen flach und wird ohne Esprit erzählt, was zu den schmucklosen Landschaften und Schauplätzen passt, die sich ebenfalls damit begnügen, lediglich simple Standards erfüllen. Für große Fans der Darsteller mag Rivalen unter roter Sonne einen Blick wert sein, davon abgesehen hat Youngs Werk nicht viel zu bieten.

0
1-Klick-Suche bei Amazon

DIE ÄRA

Die durch die neuen Wellen der Sechziger Jahre eingeleiteten Veränderungen nahmen auch in den Siebzigern Einfluss. In den USA entstand das New Hollywood und in Europa u.a. der Neue Deutsche Film. Erstmals kumulierten hohe Studiobudgets und die Kreativität junger Regisseure. Gegen Ende der Siebziger sorgte eine neue Entwicklung für die Wende: Die ersten Blockbuster erschienen und etablierten das Konzept marketinginduzierter Kino-Franchises.

Entdecke die Filme der Ära

DIE ÄRA

Die durch die neuen Wellen der Sechziger Jahre eingeleiteten Veränderungen nahmen auch in den Siebzigern Einfluss. In den USA entstand das New Hollywood und in Europa u.a. der Neue Deutsche Film. Erstmals kumulierten hohe Studiobudgets und die Kreativität junger Regisseure. Gegen Ende der Siebziger sorgte eine neue Entwicklung für die Wende: Die ersten Blockbuster erschienen und etablierten das Konzept marketinginduzierter Kino-Franchises.

Entdecke die Filme der Ära

DAS GENRE

Der Western erreicht seine größte Popularität in den Fünfziger Jahren. Der Hang zum Reaktionären ließ das Genre dann zunehmend in eine Krise schlittern, bevor der Italowestern das Genre Mitte der Sechziger zur neuen Blüte trieb. Das gesellschaftskritische New Hollywood-Kino dekonstruierte den Western weiter. Heutzutage findet das Western-Setting sowohl für blutige Genrefilme als auch für Kunstfilme Verwendung.

Entdecke die Filme des Genres

Auch aus diesem Genre:

Auch aus diesem Genre:

Foto von Tom Schünemann, dem Kritiker von Filmsucht.org

ÜBER DEN KRITIKER

Tom Schünemann

Foto von Tom Schünemann, dem Kritiker von Filmsucht.org

Tom Schünemann ist der alleinige Autor auf Filmsucht.org und möchte dir helfen, tolle Filme zu entdecken. Vom Hamburger Schmuddelwetter zu akuter Filmsucht verdammt, sucht er unabhängig von Genre und Produktionsjahr nach obskuren Raritäten, funkelnden Geheimtipps und großen Klassikern.

ÜBER DIE SEITE

Filmsucht.org

Neu hier?
Die Mission
Toms Geschichte

Entdecke 32 großartige Geheimtipps.

Mit FilmsuchtPLUS.

Abo starten
mehr Infos