Mit Sin City gelang es Robert Rodriguez auf beeindruckend souveräne Weise, die hochgradig stilisierten Graphic Novels von Frank Miller adäquat auf das Medium Film zu übersetzen, ohne hinsichtlich der unkonventionellen Optik der Vorlage Kompromisse einzugehen. Die harten Kontrastierungen und die strategisch geschickt eingesetzten Farbakzente machen Sin City visuell zu einem Leckerbissen, dessen Digitalästhetik ihm erfreulicherweise kaum anzusehen ist: Obwohl komplett im Studio entstanden, wirkt der Film noch recht plastisch.

Copyright

Filmkritik:

Für zahlreiche memorable Momente sorgt zudem die rigorose Konzentration auf Neo-Noir- und Pulp-Ingredienzien, die sich in den atmosphärischen Voice-Overn, den abgebrühten Dialogen und den ikonografischen Figuren äußern. Auf eine tief gehende Figurenzeichnung kann Sin City dank einer Vielzahl markanter Darsteller verzichten – die Akteure beeindrucken allein schon mit ihrer körperlichen Präsenz (Mickey Rourke, Bruce Willis, Nick Stahl) oder ihrer Ausstrahlung (Jessica Alba, Clive Owen, Rosario Dawson).

Zwar verläuft Rodriguez‘ Werk nicht einmal besonders spannend, doch die famose technische Umsetzung, die im Kinocut wunderbar runde Narration, die nihilistische Atmosphäre und die stilsicher inszenierten Actioneinlagen sorgen für Unterhaltung auf allerhöchstem Niveau und bleiben nachhaltig im Gedächtnis. Zusammen mit Watchmen besetzt Sin City den Olymp der Comicadaptionen.

0
1-Klick-Suche bei Amazon

DAS GENRE

Ähnlich wie der Actionfilm basiert auch das Thriller-Genre nicht auf inhaltlichen, sondern auch formalen Gesichtspunkten. Eine größtmögliche, im Optimalfall konstant gehaltene Spannung ist das Ziel. Dafür bedienen sich Thriller in der Regel einer konkreten Bedrohungslage. Wird die Gefahr überwiegend über Andeutungen und Suspense transportiert, findet gerne der Terminus Psychothriller Anwendung.

Entdecke die Filme des Genres

DAS GENRE

Ähnlich wie der Actionfilm basiert auch das Thriller-Genre nicht auf inhaltlichen, sondern auch formalen Gesichtspunkten. Eine größtmögliche, im Optimalfall konstant gehaltene Spannung ist das Ziel. Dafür bedienen sich Thriller in der Regel einer konkreten Bedrohungslage. Wird die Gefahr überwiegend über Andeutungen und Suspense transportiert, findet gerne der Terminus Psychothriller Anwendung.

Entdecke die Filme des Genres

Auch aus diesem Genre:

Auch aus diesem Genre:

Foto von Tom Schünemann, dem Kritiker von Filmsucht.org

ÜBER DEN KRITIKER

Tom Schünemann

Foto von Tom Schünemann, dem Kritiker von Filmsucht.org

Tom Schünemann ist der alleinige Autor auf Filmsucht.org und möchte dir helfen, tolle Filme zu entdecken. Vom Hamburger Schmuddelwetter zu akuter Filmsucht verdammt, sucht er unabhängig von Genre und Produktionsjahr nach obskuren Raritäten, funkelnden Geheimtipps und großen Klassikern.

ÜBER DIE SEITE

Filmsucht.org

Neu hier?
Die Mission
Toms Geschichte