Der weite Ritt

Filmkritik: Der Western zählt sicherlich zu den Genres, in denen am wenigsten gesprochen wird; im Zweifelsfall lassen die Protagonisten eher ihre Colts sprechen. Im New Hollywood-Western Der weite Ritt passiert hingegen beides selten. Zwei Jahre nach den Erfolgen des Kultfilms Easy Rider inszenierte Peter Fonda Der weite Ritt und spielte auch die Hauptrolle. Mit einem klassischen Western hat [...]

Der Tod kennt keine Wiederkehr

Filmkritik: Nachdem New Hollywood-Pionier Robert Altman bereits 1970 mit M.A.S.H. den Kriegsfilm persiflierte und 1971 mit McCabe & Mrs. Miller das Westerngenre ad absurdum führte, servierte er 1973 seinen nächsten Streich und dekonstruierte mit Der Tod kennt keine Wiederkehr den Film Noir und dessen berühmtesten Protagonisten Philip Marlowe. Angesichts des Ergebnisses ist es wohl tatsächlich nicht übertrieben, Der [...]

Heaven’s Gate

Filmkritik: Michael Ciminos Westernepos Heaven’s Gate markiert einen großen Wendepunkt in der amerikanischen Filmgeschichte: Er beendete das New-Hollywood-Kino und geriet zum riesigen Flop. Nachdem mit Michael Cimino einer der führenden Regisseure seiner Zeit ein enormes Budget verbrauchte und das Produktionsstudio United Artists in den Ruin trieb, wandte sich Hollywood ab vom Autorenkino (und mied 10 Jahre lang das Westerngenre), [...]

Pat Garrett jagt Billy the Kid

Filmkritik: Im Vergleich zu The Wild Bunch schuf Peckinpah mit Pat Garrett jagt Billy the Kid einen wesentlich subtileren und auch endgültigeren Abgesang auf den wilden Westen, bricht dabei mit jeglichem Heroismus und einer konventionellen Dramaturgie. Dies ist nicht unbedingt in klassischer Weise unterhaltsam, aber handwerklich wunderbar und inhaltlich spannend, weil der Film die Perspektiven völlig verdreht: Billy [...]