TV-Tipps

Januar 2021

Neues Jahr, alte Gewohnheiten: Auch 2021 durchleuchtet Filmsucht.org das aktuelle TV-Programm. Im Januar schwächelt ausgerechnet ARTE, der Vorzeigesender des letztes Jahres, doch die Dritten springen ein und zeigen insbesondere sehenswerte amerikanische Filme.

Die Rubrik TV-Tipps versucht, die immense Menge an TV-Ausstrahlungen zu kuratieren. Nur wenige Filme pro Monat werden berücksichtigt. Voraussetzung dafür sind Werbefreiheit und eine vernünftige Sendezeit.

Das Appartement

Billy Wilder | USA | 1960

Filmszene aus Das Appartment

Das neue TV-Jahr startet mit Billy Wilders Klassiker Das Appartement. Die mit fünf Oscars prämierte Komödie seziert das Leben in der modernen Gesellschaft anhand des Büroangestellten C. C. Baxter, dessen Privat- und Liebesleben zwischen externen Verpflichtungen zerrieben werden. Jack Lemmon spielt den liebenswerten Neurotiker mit viel Verve, während Wilder den Witz durch beißende Satire und tragische Spitzen versetzt.

Am Freitag, dem 01. Januar 2021, um 22:00 Uhr auf RBB.

Das Fenster zum Hof

Alfred Hitchcock | USA | 1954

Filmszene aus

In Das Fenster zum Hof treibt Alfred Hitchcock das für ihn typische Spiel mit dem Voyeurismus des Zuschauers auf die Spitze. Der Master of Suspense inszeniert seinen Krimi als Kammerspiel und installiert James Stewart als Stellvertreter unserer Neugierde – an den Rollstuhl gefesselt und mit einem Fernglas ausgestattet, wird er Zeuge eines Mordes im Haus gegenüber. Oder doch nicht? Der Klassiker sorgt mit uneindeutigen Indizien für Spannung.

Am Samstag, dem 02. Januar 2021, um 21:50 Uhr auf NDR.

Filmkritik lesen

Lost Highway

David Lynch | USA | 1997

Filmszene aus Lost Highway

In Lost Highway verdichtet David Lynch zwei kunstvoll ineinander verwobene Albträume zu einer surrealen Variation von Goethes Faust. Die Grundlage dafür bilden postmodern verzerrte Versatzstücke des Film Noir und beklemmende audiovisuelle Collagen, die maßgeblich durch die Musik von Trent Reznor angetrieben werden. Der Sog der bedrohliche Stimmung und abstruse Figuren wie der ikonische Mystery Man bleiben in Erinnerung.

Am Samstag, dem 16. Januar 2021, um 22:10 Uhr auf 3SAT.

Filmkritik lesen

Victoria

Sebastian Schipper | Deutschland | 2015

Filmszene aus Victoria

Victoria versucht sich mit einem formalen Wagnis an größtmöglicher Immersion: Sebastian Schipper drehte seinen 140-minütigen Film ohne einen einzigen Schnitt und somit in Echtzeit. Die daraus resultierende Unmittelbarkeit verleiht dem simplen Plot eine bemerkenswerte Dramatik: Da schnelle Ortswechsel unmöglich sind und der Film stets dicht an den Figuren bleibt, verspricht uns Victoria, dass spannende Momente in Nahdistanz lauern.

Am Montag, dem 18. Januar 2021, um 20:15 Uhr auf ONE.

Sicario

Denis Villeneuve | USA | 2015

Filmszene aus Sicario

Der amerikanische Krieg gegen die Drogen ist längst kein neues Filmthema mehr, doch in Sicario zieht Denis Villeneuve daraus frische Perspektiven. Der Regisseur erzählt mit einer internen Fokalisierung, die uns jeglichen Überblick nimmt und jede Szene mit Unruhe und latenter Spannung auflädt. Die Bilder von Kamera-Meister Roger Deakins und die musikalische Untermalung von Jóhann Jóhannsson unterstreichen die mitreißende Inszenierung.

Am Montag, dem 25. Januar 2021, um 22:15 Uhr auf ZDF.

Filmkritik lesen

Empfehlungen:

01.01.2021 – Das Appartement – 22:00 Uhr auf RBB

02.01.2021 – Das Fenster zum Hof – 21:50 Uhr auf NDR

16.01.2021 – Lost Highway – 22:10 Uhr auf 3SAT

18.01.2021 – Victoria – 20:15 Uhr auf ONE

25.01.2021 – Sicario – 22:15 Uhr auf ZDF

Einen Blick wert:

02.01.2021 – Gladiator – 20:15 Uhr auf ZDF Neo

06.01.2021 – Carol – 20:15 Uhr auf 3SAT

08.01.2021 – Eine Frage der Ehre – 20:15 Uhr auf ZDF Neo

09.01.2021 – Eat Drink Man Woman – 18:15 Uhr auf ONE

11.01.2021 – Dunkirk – 22:15 Uhr auf ZDF

16.01.2021 – Donnie Brasco – 22:30 Uhr auf ONE

17.01.2021 – Lawrence von Arabien – 20:15 Uhr auf 3SAT

Die neusten Blogartikel:

  • Titelbild zu TV-Tipps für Oktober 2021
  • Titelbild zu TV-Tipps für September 2021
  • Titelbild zu Update für die Filmkritiken
  • Titelbild zu Objektives Filmschauen ist weder sinnvoll noch möglich
Foto von Tom Schünemann, dem Kritiker von Filmsucht.org

ÜBER DEN KRITIKER

Tom Schünemann

Foto von Tom Schünemann, dem Kritiker von Filmsucht.org

Tom Schünemann ist der alleinige Autor auf Filmsucht.org und möchte dir helfen, tolle Filme zu entdecken. Vom Hamburger Schmuddelwetter zu akuter Filmsucht verdammt, sucht er unabhängig von Genre und Produktionsjahr nach obskuren Raritäten, funkelnden Geheimtipps und großen Klassikern.

ÜBER DIE SEITE

Filmsucht.org

Neu hier?
Die Mission
Toms Geschichte

Entdecke jede Woche 2 besondere Filme.

Mit FilmsuchtPLUS.

Alle Infos