Es ist ein bisschen so, als würden die CIA-Schergen aus den Bourne-Filmen die junge Mathilde aus Leon – Der Profi jagen – die internationale Koproduktion Wer ist Hanna? vereint ein Coming-of-Age-Sujet mit einer Thrillerhandlung und kann sich damit angenehm vom Genrestandard mit seinen maskulinen, unkaputtbaren Helden abheben.

Copyright

Filmkritik:

Doch mehr als eine etwas anders geartete Tonalität scheinen sich Script und Regie dann doch nicht zu trauen, sondern begnügen sich damit, lediglich einige Konventionen zu verwässern. Am deutlichsten ist das in den Actioneinlagen und Verfolgungsjagden zu spüren, die in Musikvideomanier abstrahiert und somit abgeschwächt werden – begleitet von nicht unpassender, aber etwas nichtssagender Musik greift Hanna ihrer Verfolger nicht an, sondern läuft durch anonyme labyrinthische Strukturen und später durch Hafen- und Stadtszenerien vor ihnen davon – die Suche nach Ausgängen gleicht dabei der Suche nach ihrer Identität, für die sich Wer ist Hanna? – immerhin ein ungemein sprechender Titel – dann aber leider so gar nicht interessiert.

Dies bedeutet jedoch, dass das Werk von Joe Wright nicht nur als Actionfilm, sondern auch als Film über das Erwachsenwerden nur mäßig funktioniert. In seinen besten Szenen helfen immerhin einige tolle Plansequenzen sowie das (im Gegensatz zur blassen und schematischen Cate Blanchett) gute Spiel der jungen Hauptdarstellerin Saoirse Ronan und ein Hauch Märchen-Subtext über die holprige Handlung hinweg.

0
1-Klick-Suche bei Amazon

DAS GENRE

Ähnlich wie der Actionfilm basiert auch das Thriller-Genre nicht auf inhaltlichen, sondern auch formalen Gesichtspunkten. Eine größtmögliche, im Optimalfall konstant gehaltene Spannung ist das Ziel. Dafür bedienen sich Thriller in der Regel einer konkreten Bedrohungslage. Wird die Gefahr überwiegend über Andeutungen und Suspense transportiert, findet gerne der Terminus Psychothriller Anwendung.

Entdecke die Filme des Genres

DAS GENRE

Ähnlich wie der Actionfilm basiert auch das Thriller-Genre nicht auf inhaltlichen, sondern auch formalen Gesichtspunkten. Eine größtmögliche, im Optimalfall konstant gehaltene Spannung ist das Ziel. Dafür bedienen sich Thriller in der Regel einer konkreten Bedrohungslage. Wird die Gefahr überwiegend über Andeutungen und Suspense transportiert, findet gerne der Terminus Psychothriller Anwendung.

Entdecke die Filme des Genres

Auch aus diesem Genre:

Auch aus diesem Genre:

Foto von Tom Schünemann, dem Kritiker von Filmsucht.org

ÜBER DEN KRITIKER

Tom Schünemann

Foto von Tom Schünemann, dem Kritiker von Filmsucht.org

Tom Schünemann ist der alleinige Autor auf Filmsucht.org und möchte dir helfen, tolle Filme zu entdecken. Vom Hamburger Schmuddelwetter zu akuter Filmsucht verdammt, sucht er unabhängig von Genre und Produktionsjahr nach obskuren Raritäten, funkelnden Geheimtipps und großen Klassikern.

ÜBER DIE SEITE

Filmsucht.org

Neu hier?
Die Mission
Toms Geschichte