Wertung Tom: 5 Punkte

Joint Security Area

Filmkritik: Park Chan-wooks zweiter Film Joint Security Area sorgte für den Durchbruch des südkoreanischen Regisseurs und ermöglichte die Verwirklichung von dessen Rachetrilogie, mit der er sich endgültig international etablierte. Zu Beginn mutet Parks damaliger Kassenschlager wie ein Krimi [...]

Joint Security Area

9 Songs

Filmkritik: Mit seiner expliziten Darstellung von Sex sorgte das britische Drama 9 Songs für Kontroversen. Auch weil der Film nicht von einem Regiedilettanten, sondern vom anerkannten britischen Regisseur Michael Winterbottom gedreht wurde, zeigten sich Heerscharen von Kritikern und [...]

9 Songs

Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe

Filmkritik: Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe stellt die erste Regiearbeit von Dario Argento dar und zählt zu den frühen Vertretern des Giallo. Argento begann als Filmkritiker für eine Tageszeitung und schrieb später auch an einigen Drehbüchern mit; insbesondere [...]

Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe

Martha

Filmkritik: 1974 drehte Rainer Werner Fassbinder eine Art Horrorfilm: Martha liefert die gleichnamige Protagonistin den erstarrten Konventionen des Bürgertums aus und schildert ihre Ehe mit einem kultivierten Sadisten als ultimativen Albtraum der Bürgerlichkeit.Die Zwänge unserer Gesellschaftsordnung waren Fassbinder schon [...]

Martha

Ausgestoßen

Filmkritik: Zwei Jahre, bevor Carol Reed mit Der dritte Mann einen der großen Film Noirs der Kinogeschichte drehte, sorgte er bereits mit seinem ambitionierten Werk Ausgestoßen für Aufmerksamkeit. Der Film begleitet einen bei einem Überfall angeschossenen IRA-Terroristen auf [...]

Ausgestoßen

Die roten Schuhe

Filmkritik: Das britische Ballettdrama Die roten Schuhe kombiniert gekonnt doppelbödig das gleichnamige Märchen von Hans Christian Andersen mit dem Werdegang seiner Protagonistin, schwelgt in prächtigen Technicolorbildern und lieferte die Vorlage für Darren Aronofskys ähnlich gelagerten Horrorfilm Black Swan. [...]

Die roten Schuhe

Last Days

Filmkritik: Last Days schließt Gus van Sants Trilogie des Todes ab und führt den Stil der Filmreihe noch konsequenter fort. Der Film beobachtet aus der Ferne die letzten Tage eines umnachteten Rockstars, der eine frappierende Ähnlichkeit mit Kurt [...]

Last Days

Metropolis

Filmkritik: Fritz Langs Metropolis zählt zu den Überwerken der Filmgeschichte. Das deutsche Epos zählt zu den bekanntesten Stummfilmen überhaupt, ist der Urvater aller Blockbuster und wurde als erster Film überhaupt in das Weltdokumentenerbe der UNESCO aufgenommen. Seine visionäre [...]

Metropolis

Nightmare – Mörderische Träume

Filmkritik: 1984 schlug die Geburtsstunde der erfolgreichsten Horrorserie der Achtziger Jahre: Mit Nightmare - Mörderische Träume und seinem ikonografischen Bösewicht Freddy Krueger gelang Wes Craven ein prägender Überraschungserfolg. Dazu verhalf Cravens Werk ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal: Im Gegensatz zu [...]

Nightmare – Mörderische Träume

Die Marx Brothers im Krieg

Filmkritik: Die Marx Brothers im Krieg ist gemeinhin als bestes Werk der Komikerbande anerkannt und liefert nicht nur ein 66 Minuten kurzes Slapstickfest, sondern lässt sich auch als abstrakter Antikriegsfilm lesen. Im Gegensatz zu Größen wie Charlie Chaplin [...]

Die Marx Brothers im Krieg