Regie: Frank Tuttle

Die Narbenhand

Filmkritik: Das 78 Minuten kurze B-Movie Die Narbenhand zählt zu den frühen Vertretern des Film Noir und sorgte wegen eines Alleinstellungsmerkmals für Diskussionen unter Zeitgenossen: Statt eines positiv besetzten Protagonisten rückt der Thriller als erstes Werk der Filmgeschichte einen Antihelden in den Mittelpunkt und schuf damit das Rollenbild des so einsamen wie brutalen Auftragskillers, der später in ikonografischer [...]

Die Narbenhand