Drei Abende mit …

Hannibal Lecter

„Einer dieser Meinungsforscher wollte mich testen. Ich genoss seine Leber mit ein paar Fava-Bohnen, dazu einen ausgezeichneten Chianti.“

– Hannibal Lecter

Die Themenwahl

Zunächst trat Dr. Hannibal Lecter lediglich als Nebenfigur im düsteren Kriminalroman Roter Drache von Thomas Harris auf; der Autor erkannte das Potenzial dieser faszinierenden Figur jedoch und rückte Lecter in seinem Nachfolgeroman deutlich zentraler ins Bild. 1991 wurde dieser zweite Teil verfilmt: Das Schweigen der Lämmer gewann die wichtigsten fünf Oscars und schuf eine der populärsten Filmfiguren der Neunziger Jahre.

Der so kühle wie brillante Intellekt des Soziopathen, seine kultivierte Weltgewandtheit und die enorme Ausstrahlung von Anthony Hopkins gehen mit dessen bestialischen Morden eine einzigartige Verbindung ein. Lecter gelingt es wie nur wenigen Bösewichten der Filmgeschichte, uns gleichzeitig anzuziehen und abzustoßen.

Die Filmauswahl

Inzwischen gibt es fünf Verfilmungen der vier Romane von Thomas Harris. Nicht berücksichtigt habe ich die Verfilmung des ersten Romans aus dem Jahr 1986 (Blutmond, mit Brian Cox als Lecter) und Hannbal Rising, der ohne Hopkins auskommen muss und ziemlich missraten ist.

In dieser Ausgabe von Drei Abende mit … widme ich mich den drei zentralen Hannibal Lecter-Filmen mit Anthony Hopkins und schaue sie in der chronologischen Reihenfolge der Handlung.

Die Menükarte umfasst demnach folgende Gänge:

(Brett Ratner, USA, 2002)

(Jonathan Demme, USA, 1991)

(Ridley Scott, USA, 2001)

Die neusten Blogartikel:

ÜBER DEN KRITIKER

Tom Schünemann

Tom Schünemann ist der alleinige Autor auf Filmsucht.org und möchte dir helfen, tolle Filme zu entdecken. Vom Hamburger Schmuddelwetter zu akuter Filmsucht verdammt, sucht er unabhängig von Genre und Produktionsjahr nach obskuren Raritäten, funkelnden Geheimtipps und großen Klassikern.

ÜBER DIE SEITE

Filmsucht.org

Neu hier?
Die Mission
Toms Geschichte

Entdecke 32 großartige Geheimtipps.

Mit FilmsuchtPLUS.

Abo starten
mehr Infos