Genre: Komödie

The Wolf Of Wall Street

Filmkritik: In The Wolf Of Wall Street stellt Martin Scorsese den Irrsinn der Finanzbranche bloß und scheitert letztlich daran, weil er sich in der Welt verliert, die er porträtiert. Der Film erzählt die Geschichte des Börsenmaklers Jordan Belfort [...]

The Wolf Of Wall Street

March of Fools

Filmkritik: Obwohl March Of Fools wie beinahe alle südkoreanischen Klassiker international weitestgehend unbekannt ist, belegt die Komödie bei nationalen Abstimmungen zu den besten koreanischen Filmen regelmäßig einen der vordersten Plätze. Eine solche Ehrerbietung verwundert zunächst, denn March Of [...]

March of Fools

Nola Darling

Filmkritik: 1986 legte Spike Lee mit Nola Darling sein Regiedebüt vor. Sein auch unter dem Originaltitel She's Gotta Have It bekannter Independentfilm zählt zu den ersten Vertretern des New Black Cinema, das die unverfälschte Lebenswirklichkeit der Afroamerikaner aus [...]

Nola Darling

Burn After Reading

Filmkritik: Mit der starbesetzten Groteske Burn After Reading treiben die Gebrüder Coen ihre Vorliebe für absurde Krimis auf die Spitze und liefern ein halbes Dutzend Figuren der eigenen Beschränktheit aus. Humorvoll konnotierte Kriminalfilme mit einfachen Leuten als Protagonisten [...]

Burn After Reading

Schatten und Nebel

Filmkritik: Mit seinem zwanzigsten Film Schatten und Nebel huldigt Woody Allen der deutschen Kultur und drehte eine vergnügliche Hommage an expressionistische Stummfilme und Franz Kafka. Allen selbst spielt einmal mehr die Hauptrolle und mimt den unsicheren Buchhalter Kleinmann, [...]

Schatten und Nebel

Extrablatt

Filmkritik: Billy Wilders drittletzter Film Extrablatt stellt die beste Arbeit aus seinem Spätwerk dar. Das komödiantische Kammerspiel mit dem großartigen Duo Jack Lemmon und Walter Matthau überzeugt durch die klassischen Tugenden des Genres. Der Stoff kommt ursprünglich aus dem [...]

Extrablatt

Die Marx Brothers im Krieg

Filmkritik: Die Marx Brothers im Krieg ist gemeinhin als bestes Werk der Komikerbande anerkannt und liefert nicht nur ein 66 Minuten kurzes Slapstickfest, sondern lässt sich auch als abstrakter Antikriegsfilm lesen. Im Gegensatz zu Größen wie Charlie Chaplin [...]

Die Marx Brothers im Krieg

Sazen Tange And The Pot Worth A Million Ryo

Filmkritik: Sazen Tange And The Pot Worth A Million Ryo zählt zum Vermächtnis von Sadao Yamanaka, der im Alter von nur 28 Jahren verstarb, das japanische Kino jedoch trotz seiner Jugend nachdrücklich prägte. Ganze 26 Filme drehte Yamanaka [...]

Sazen Tange And The Pot Worth A Million Ryo

The Boss Of It All

Filmkritik: The Boss Of It All zählt zu den unbekannteren Werken in der Filmografie des dänischen Enfant Terribles Lars von Trier, der dieses sehenswerte Kleinod zwischen dem Dogville-Nachfolger Manderlay und seinen Skandalfilm Antichrist drehte. Doch obwohl The Boss [...]

The Boss Of It All

Zusammen!

Filmkritik: Mit seinem zweiten Werk Zusammen! ergänzte der schwedische Filmemacher Lukas Moodysson seine vor allem aus drastischen Dramen wie Lilja 4-ever oder A Hole In My Heart bestehende Vita um eine lockere Komödie. Der Film über das turbulente [...]

Zusammen!