Jahrzehnt: 1970-1979

Eraserhead

Filmkritik: Der surrealistische Horrorfilm Eraserhead markiert den Karrierestart von David Lynch. Sein unnachahmlich inszenierter Albtraum hat seit der Veröffentlichung im Jahr 1977 nichts von seiner Wucht verloren und zählt nach wie vor zu den schockierendsten Erfahrungen der Kinogeschichte. [...]

Eraserhead

Der wilde Planet

Filmkritik: Der wilde Planet zählt zu den unumstrittenen Klassikern des Animationsfilms. Das Werk von René Laloux vereint den für Midnight Movies typischen Hang zum Absonderlichen mit einer vieldeutigen Science-Fiction-Geschichte. Die vordergründige Handlungsebene mag zunächst schlicht erscheinen, doch von [...]

Der wilde Planet

El Topo

Filmkritik: Mit seinem zweiten Werk El Topo drehte der chilenische Regisseur Alejandro Jodorowsky einen obskuren Kultfilm, der 1970 den Grundstein für das Aufkommen der Midnight Movies legte und auch fünfzig Jahre nach seiner Entstehung noch für Faszination sorgt. [...]

El Topo

Nur Samstag Nacht

Filmkritik: Kein kitschiger Tanzfilm: Nur Samstag Nacht erzählt von der Magie des Eskapismus in den nächtlichen Neonlichtern der Diskotheken, um umso wirkungsvoller die öde Realität abseits der Dancefloors abbilden zu können. Schon das fantastische Intro spiegelt den grundlegenden [...]

Nur Samstag Nacht

Caligula

Filmkritik: Caligula zählt zu den großen Skandalfilmen seiner Zeit. Doch im Gegensatz zu ähnlich gelagerten Werken wie Die 120 Tage von Sodom, Der letzte Tango in Paris oder Das große Fressen, die ihre Kontroversität in den Dienst ihres [...]

Caligula

Strafpark – Punishment Park

Filmkritik: Die kontroverse Mockumentary Strafpark schildert die Auswüchse eines Staates im hysterischen Ausnahmezustand. Darüber hinaus formuliert das Meisterwerk von Peter Watkins ein eindrucksvolles politisches Statement und fungiert gleichzeitig als spannende Medienreflexion. Einige Jahre, nachdem seine düstere Mockumentary The [...]

Strafpark – Punishment Park

March of Fools

Filmkritik: Obwohl March Of Fools wie beinahe alle südkoreanischen Klassiker international weitestgehend unbekannt ist, belegt die Komödie bei nationalen Abstimmungen zu den besten koreanischen Filmen regelmäßig einen der vordersten Plätze. Eine solche Ehrerbietung verwundert zunächst, denn March Of [...]

March of Fools

Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe

Filmkritik: Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe stellt die erste Regiearbeit von Dario Argento dar und zählt zu den frühen Vertretern des Giallo. Argento begann als Filmkritiker für eine Tageszeitung und schrieb später auch an einigen Drehbüchern mit; insbesondere [...]

Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe

Martha

Filmkritik: 1974 drehte Rainer Werner Fassbinder eine Art Horrorfilm: Martha liefert die gleichnamige Protagonistin den erstarrten Konventionen des Bürgertums aus und schildert ihre Ehe mit einem kultivierten Sadisten als ultimativen Albtraum der Bürgerlichkeit. Die Zwänge unserer Gesellschaftsordnung waren [...]

Martha

Yakuza Graveyard

Filmkritik: Yakuza Graveyard zählt zu den typischen Yakuzafilmen seiner Zeit. Kinji Fukasakus wilde Regie und die Mischung aus Gewalt und Coolness inspirierten zahllose nachfolgende Regisseure wie Takeshi Kitano oder Quentin Tarantino, der Fukasaku den Japan-Cut von Kill Bill [...]

Yakuza Graveyard