Regie: Paul Thomas Anderson

Boogie Nights

In seinem zweiten Werk Boogie Nights entwirft der Filmemacher Paul Thomas Anderson ein Sittengemälde der Pornofilmindustrie der Siebziger Jahre. Anderson erzählt von Aufstieg und Fall eines Pornodarstellers und sinniert über Wesen und Vergänglichkeit von Ruhm. [weiterlesen]

Boogie Nights

Der seidene Faden

Auch in seinem achten Film Der seidene Faden entwirft Paul Thomas Anderson wieder ein dichtes Psychogramm besonderer Figuren und liefert damit den würdigen Rahmen für die Abschiedsvorstellung seines Hauptdarstellers Daniel Day-Lewis. [weiterlesen]

Der seidene Faden

Inherent Vice – Natürliche Mängel

Das passt: Paul Thomas Anderson verfilmt Thomas Pynchon und trifft dessen Gestus mit Inherent Vice nahezu perfekt. Der seit Jahrzehnten untergetauchte Pynchon mit seinen seltsamen Figuren und verworrenen Geschichten findet in Anderson mit seiner tollen Balance aus Verschrobenheit und [weiterlesen]

Inherent Vice – Natürliche Mängel

Send this to a friend