Neues Design

13 Jahre Filmsucht

Vor Kurzem hat Filmsucht.org still und heimlich seinen 13. Geburtstag gefeiert.

Passend dazu gibt es einige Geschenke, die in den nächsten Wochen Stück für Stück ausgepackt werden. Den Anfang macht ein neues Farbschema.

Gründe für den Wechsel

Mit dem großen Redesign vor zwei Jahren sollte Filmsucht.org visuell langfristig aufgestellt werden, doch seitdem haben sich unzählige technische und gestalterische Standards verändert. Einiges davon möchte ich aufgreifen und zunächst die Farben und anschließend weitere Elemente ändern.

Vor allem aber muss konstatiert werden, dass der Autor dieser Zeilen als Nicht-Profi schon in der Konzeptionsphase des letzten Designwechsels einigen Anfängerfehlern unterlag, die es auszumerzen galt.

Multiplexkino vs Filmpalast

Aus technischer Sicht bin ich vom Wechsel auf das pure pink nach wie vor überzeugt, weil Akzente, Links und Buttons hervorragend herausstechen und die Farbe in Verbindung mit viel Whitespace ansprechend aussieht.

Nicht bedacht hatte ich, dass Design mehr ist als nur das Aussehen. Der einwandfreien Funktionalität zum Trotz fühlte sich die Seite nicht so an, wie sie sollte. Die Brand Identity war durcheinandergeraten.

Irgendwann fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Das neue Design war knallig, effektvoll, modern – nur schreibe ich hier eben nicht über knallige, moderne Filme.

Anders ausgedrückt: Der Habitus von Filmsucht.org gleicht einem traditionellen Filmpalast, die Seite sah jedoch nach Multiplexkino aus.

Anhand dieser späten Erkenntnis konzipierte ich ein neues Farbschema, das sich an großen Lichtspielhäusern wie dem Berliner Zoo Palast orientiert.

Foto © Jan Bitter/Zoo Palast

Das neue Design

Das Erscheinungsbild sollte eleganter und klassischer werden, eine gewisse Hochkultur-Attitüde käme ebenfalls gut. Bei einem großen Filmpalast denke ich besonders an zwei Dinge: dicke dunkelrote Teppiche und goldene Details.

Ab heute ist das pure pink Geschichte. Filmsucht.org setzt nun goldene Akzente und legt dir mit dunkelroten Hintergründen den Teppich aus. Ersteres steht für Anspruch und Qualität, Letzteres für Gemütlichkeit und Entschleunigung.

Ich bin davon überzeugt, dass das neue Design Kino-Atmosphäre versprüht und der Liebe zu Filmklassikern und besonderen Werken Ausdruck verleiht.

Abgerundet wird die neue Farbgebung durch eine neue Schriftart für Überschriften – ich finde, die altmodische Eleganz der Prata passt perfekt.

Außerdem kehrt das (simplifizierte) Logo zurück, manch Stammleser mag sich noch erinnern. Aus David Cronenbergs Meisterwerk Videodrome entliehen, verkörpert es meine Filmsucht ideal.

Fazit

Mit dem Wechsel des Farbschemas ist Filmsucht.org wieder ein Stück besser geworden.

Die Änderungsarbeiten sind weitestgehend abgeschlossen, in den nächsten Tagen werden die letzten Details angepasst.

Wie immer freue ich mich auf Feedback über das Kontaktformular – gefällt das neue Design? Habe ich noch etwas übersehen?

Die neusten Blogartikel:

  • Titelbild zu TV-Tipps für August 2021
  • Titelbild für Das neue FilmsuchtPLUS
  • Titelbild zu TV-Tipps für Juli 2021
  • Titelbild von Neu im Handel - Mandabi
Foto von Tom Schünemann, dem Kritiker von Filmsucht.org

ÜBER DEN KRITIKER

Tom Schünemann

Foto von Tom Schünemann, dem Kritiker von Filmsucht.org

Tom Schünemann ist der alleinige Autor auf Filmsucht.org und möchte dir helfen, tolle Filme zu entdecken. Vom Hamburger Schmuddelwetter zu akuter Filmsucht verdammt, sucht er unabhängig von Genre und Produktionsjahr nach obskuren Raritäten, funkelnden Geheimtipps und großen Klassikern.

ÜBER DIE SEITE

Filmsucht.org

Neu hier?
Die Mission
Toms Geschichte

Entdecke jede Woche 2 besondere Filme.

Mit FilmsuchtPLUS.

Alle Infos