Regie: Agnès Varda

Vogelfrei

Mit Vogelfrei meldete sich die Regisseurin Agnès Varda zurück, nachdem sie beinahe ein Jahrzehnt lang nur Dokumentarfilme gedreht hatte. Ihr Drama über eine herumstreunende Vagabundin stellt Überlegungen über das Wesen der Freiheit an und gewann 1985 den Goldenen Löwen [weiterlesen]

Vogelfrei

Glück aus dem Blickwinkel des Mannes

Mit Glück aus dem Blickwinkel des Mannes drehte Agnès Varda ein doppelbödiges Drama in irritierend fröhlichen Farben. Das zur Nouvelle Vague zählende Werk besticht vor allem durch seine vielseitigen Interpretationsmöglichkeiten und gewann bei der Berlinale 1965 den silbernen Bären. [weiterlesen]

Glück aus dem Blickwinkel des Mannes

Mittwoch zwischen 5 und 7

Mit Mittwoch zwischen 5 und 7 drehte die belgische Regisseurin Agnès Varda einen frühen Vertreter der Nouvelle Vague. Ihr Film bereichert die Strömung um eine weibliche Perspektive sowie einen frischen inszenatorischen Ansatz: Vardas Werk verläuft in Echtzeit und mit [weiterlesen]

Mittwoch zwischen 5 und 7