Regie: Lars von Trier

The Boss Of It All

The Boss Of It All zählt zu den unbekannteren Werken in der Filmografie des dänischen Enfant Terribles Lars von Trier, der dieses sehenswerte Kleinod zwischen dem Dogville-Nachfolger Manderlay und seinen Skandalfilm Antichrist drehte. Doch obwohl The Boss Of It [weiterlesen]

The Boss Of It All

Europa

Mit Europa schloss Lars von Trier seine gleichnamige Trilogie ab und variierte all jene Elemente, die schon den Auftakt The Element Of Crime zu einem tollen Werk machten. [weiterlesen]

Europa

The Element Of Crime

Bereits mit seinem Debütfilm The Element Of Crime bewies Lars von Trier sein enormes handwerkliches Geschick und den Anspruch, abseits ausgetretener Pfade Kunstwerke zu erschaffen. Filmkritik: [weiterlesen]

The Element Of Crime

Idioten

Nach Thomas Vinterbergs Achtungserfolg Das Fest legte Enfant terrible Lars von Trier das zweite in der 1995 proklamierten Tradition des Dogma-Kinos realisierte Werk vor: Idioten ist demnach ohne künstliches Licht, künstliche Musik und Effekte entstanden und wurde komplett mit [weiterlesen]

Idioten

Antichrist

Der elegische Prolog mit seinen Zeitlupen und den ausdrucksstarken Schwarz-Weiß-Bildern verweist bereits deutlich auf von Triers Entsagen der Dogma-Anfänge. Antichrist beeindruckt mit einer großartigen Optik, die eine durchgehend dichte Atmosphäre erzeugt. Diese erweist sich als wichtig, weil sie in [weiterlesen]

Antichrist

Send this to a friend