John Rambo

Filmkritik: Zwanzig Jahre dauerte die Ruhe, die Sylvester Stallone seiner ikonografischen Rolle gönnte, doch dann kehrte John Rambo im gleichnamigen Film 2008 zurück auf die Kinoleinwände. Nachdem der Protagonist in Rambo III noch gegen das russische Militär kämpfte und damit die personifizierte Glorifizierung der militärischen Weltmacht USA darstellte, stellt sich nun die Frage, ob die Konzeption der Reihe [...]

Terminator

Filmkritik: Obwohl Terminator für Hollywoodverhältnisse ungemein günstig produziert wurde und damit fast schon ein B-Movie darstellt, avancierte James Camerons Werk zu den Kultfilmen der Achtziger Jahre und hat seinen Reiz auch heute noch nicht verloren, weil der Film sich aufgrund des Budgets gänzlich auf das Wesentliche konzentriert und auf jegliches Beiwerk verzichtet. Wie eine hocheffektive Maschine baut Camerons [...]

Edge Of Tomorrow

Filmkritik: Welch positive Überraschung! Statt wie ein Jahr zuvor mit Oblivion ein gänzlich auf Tom Cruise zugeschnittenes Starvehikel abzuliefern, serviert Hollywood mit Edge Of Tomorrow eines der unterhaltsamsten Werke der letzten Jahre. Der Film von Doug Liman (Die Bourne Identität) setzt voll und ganz auf eine nicht neue, aber nach wie vor originelle Idee und schildert seinen Sci-Fi-Plot in [...]

Yojimbo – Der Leibwächter

Filmkritik: Unter den vielen Klassikern von Akira Kurosawa zählt Yojimbo zu den einflussreichsten: Er prägte ein ganzes Genre, machte einen neuen Figurentypus populär und zog zwei gelungene Remakes nach sich. Es kommt nicht von ungefähr, dass die Handlung von Yojimbo, in der ein herrenloser Samurai in einem Kaff im Nirgendwo zwei Gangsterbanden gegeneinander ausspielt, an einen Western erinnert: [...]

Lady Snowblood

Filmkritik: Lady Snowblood dürfte der mit Abstand beste und bekannteste Film des japanischen Exploitationkinos sein, das sich zu Beginn der Siebziger Jahre im Aufschwung befand und eine Reihe von starken Frauenfiguren etablierte. Während die meisten dieser Werke schnell und billig produziert wurden und plump auf Sex und Gewalt setzten, traut sich Lady Snowblood durchaus mehr zu und avancierte damit [...]

Mission Impossible – Phantom Protokoll

Filmkritik: Mission Impossible – Phantom Protokoll ist der vierte Teil des Erfolgsfranchises und setzt noch gezielter als die Vorgänger auf Superlative, entfernt sich dabei aber auch noch einen weiteren Schritt von den Wurzeln des ersten Films der Reihe und schwingt sich auf in laue Blockbustersphären. Immerhin gibt es viel zu sehen, denn in der Tradition von James Bond [...]

Death Proof – Todsicher

Filmkritik: Death Proof, Quentin Tarantinos Hommage an das raue Grindhousekino der Siebziger Jahre, ist ein Widerspruch in sich. Gedreht mit einem zweistelligen Millionenbudget, von einem der bekanntesten Regisseure der Welt, erschöpfen sich die Gemeinsamkeiten zu den billigen, brutalen Produktionen des Exploitationkinos recht schnell. So routiniert und unbeteiligt, wie die Regisseure damals diese Auftragsarbeiten abdrehten, ging Tarantino eben nicht [...]

Resident Evil

Filmkritik: Als Videospielverfilmungen zu Beginn des neuen Jahrtausends einen kleinen Boom erlebten, zählte Resident Evil neben Tomb Raider zu den Speerspitzen und legte den Grundstein für ein inzwischen sechsteiliges Franchise, das zwar weder Blockbusterdimensionen erreichte, noch die Puristen unter den Videospielfans auf seine Seite zog, aber mit einem ordentlichen Produktionsniveau eine solide Fanbasis aufbauen konnte. Der erste Teil [...]

James Bond 007 – Liebesgrüße aus Moskau

Filmkritik: Nachdem dem ersten Teil der Bondreihe einiges an Erfolg beschienen war, ließ eine Fortsetzung nicht lange auf sich warten: Liebesgrüße aus Moskau entwickelt die Ansätze des Vorgängers noch etwas weiter und fügte die letzten noch fehlenden klassischen Bond-Elemente hinzu. Hier kommt erstmals die zum Markenzeichen gewordene Pre-Title-Sequenz zum Einsatz, Bond bekommt besondere Gadgets, die Bondgirls bekommen mehr [...]

James Bond 007 – Jagd nach Dr. No

Filmkritik: Mehr als 50 Jahre umfasst die Kinokarriere von James Bond inzwischen und erstreckt sich über mehr als 20 Filme; angefangen hat alles mit Jagd nach Dr. No, der bereits einen Großteil des typischen Standards der Reihe etabliert und seinen Protagonisten stimmig einführt. Dabei profitiert das Werk von Terence Young einerseits von der Tatsache, dass die Figur James [...]