TV-Tipps

Juli 2022

Nach dem Rekordmonat Juni geht es im Juli etwas ruhiger zu, ein Sommerloch ist trotzdem nicht in Sicht – es gibt einige großartige Klassiker zu entdecken.

Die Rubrik TV-Tipps versucht, die immense Menge an TV-Ausstrahlungen zu kuratieren. Nur wenige Filme pro Monat werden berücksichtigt. Voraussetzung dafür sind Werbefreiheit und eine vernünftige Sendezeit.

Zeugin der Anklage

Billy Wilder | USA | 1957

Filmszene aus Zeugin der Anklage

Agatha Christie lieferte die Vorlage für diesen vorzüglichen Gerichtskrimi, den Billy Wilder zu den unterhaltsamsten Vertretern des klassischen Hollywood-Kinos formte. Der vielseitige Regisseur bringt die Spannung eines Kriminalfilms und den Witz einer Komödie ohne Brüche zusammen – die hohe Gagdichte sorgt für Kurzweil, die Wortwechsel vor Gericht fesseln mit ihren Volten und führen in ein bemerkenswertes Finale. Das Charisma von Marlene Dietrich und das nuancenreiche Spiel von Hauptdarsteller Charles Laughton runden Zeugin der Anklage ab.

Am Mittwoch, dem 06. Juli 2022, um 20:15 Uhr auf ONE.

Die besten Jahre unseres Lebens

William Wyler | USA | 1946

Filmszene aus Die besten Jahre unseres Lebens

Die besten Jahre unseres Lebens zählt zu den Meisterwerken des Melodrams. William Wyler erzählt von drei Kriegsheimkehrern, die Schwierigkeiten haben, sich wieder in die Gesellschaft zu integrieren. Ohne jemals in den Verdacht zu kommen, auf seichte Gefühlswelten abzuzielen, baut Wyler ambivalente Figuren und tiefgehende Konflikte auf. Dabei profitiert der Film enorm von seiner dreistündigen Spielzeit, die den Szenen Zeit zum Atmen lässt und den exzellenten Schauspielern Raum gibt. Hervorzuheben ist Wylers makellose Inszenierung: Die Mise en Scène, die Kameraarbeit und der Einsatz von Tiefenschärfe sind ein Genuss.

Am Montag, dem 11. Juli 2022, um 20:15 Uhr auf ARTE.

Ein zum Tode Verurteilter ist entflohen

Robert Bresson | Frankreich | 1956

Filmszene aus Ein zum Tode Verurteilter ist entflohen

Mit Ein zum Tode Verurteilter ist entflohen drehte Robert Bresson einen der besten Gefängnisfilme und entwickelte die Sprache des Kinos weiter. Der Autorenfilmer brach mit erzählerischen Standards, reduzierte Form und Inhalt so stark wie möglich und spaltete die Bild- von der Tonebene ab. Damit schuf der Regisseur ein transzendentes Werk: Die Betonung des Oberflächlichen impliziert eine unsichtbare, bei Bresson stets spirituelle Ebene – sein Film setzt sich mit dieser verborgenen Kraft auseinander und unternimmt den Versuch, das Unfassbare fassbar zu machen.

Am Montag, dem 25. Juli 2022, um 22:09 Uhr auf ARTE.

Filmkritik lesen

Empfehlungen:

06.07.2022 – Zeugin der Anklage – 20:15 Uhr auf ONE

11.07.2022 – Die besten Jahre unseres Lebens – 20:15 Uhr auf ARTE

25.07.2022 – Ein zum Tode Verurteilter ist entflohen – 22:09 Uhr auf ARTE

Einen Blick wert:

17.07.2022 – Love Story – 20:15 Uhr auf ARTE

18.07.2022 – Verhängnis – 20:15 Uhr auf ARTE

15.07.2022 – Public Enemy No. 1 – Mordinstinkt – 22:25 Uhr auf 3SAT

22.07.2022 – Public Enemy No. 1 – Todestrieb – 22:30 Uhr auf 3SAT

Die neusten Blogartikel:

  • Titelbild zu TV-Tipps für November 2022
  • Titelbild zu Filmsucht bei SchönerDenken
  • Titelbild zu TV-Tipps für Oktober 2022
  • Titelbild für TV-Tipps für September 2022
Foto Tom Schünemann

ÜBER DEN KRITIKER

Tom Schünemann

Foto Tom Schünemann

Tom Schünemann ist der alleinige Autor auf Filmsucht.org und möchte dir helfen, tolle Filme zu entdecken. Vom Hamburger Schmuddelwetter zu akuter Filmsucht verdammt, sucht er unabhängig von Genre und Produktionsjahr nach obskuren Raritäten, funkelnden Geheimtipps und großen Klassikern.

ÜBER DIE SEITE

Filmsucht.org

Neu hier?
Die Mission
Toms Geschichte

Entdecke jede Woche 2 besondere Filme.

Mit FilmsuchtPLUS.

Alle Infos