Erscheinungsjahr: 1990

Singapore Sling

Singapore Sling lädt auf ein abseitiges Filmerlebnis ein und bietet einen wilden Ritt durch die Versatzstücke der Kinogenres. Regisseur Nikos Nikolaidis arrangiert eine unheilige Ehe aus Trash- und Kunstfilm, kleidet das Brautpaar in ein Kostüm aus Horror- und Krimi-Elementen [weiterlesen]

Singapore Sling

Miller’s Crossing

Mit Miller’s Crossing huldigen die Gebrüder Coen dem Film Noir, ohne auf ihre typische Ironie zu verzichten. Der Gangsterfilm imponiert durch geschliffene Dialoge, eine herausfordernde Narration und einen ambivalenten Tonfall. [weiterlesen]

Miller’s Crossing

Nikita

Mit Nikita gelang Luc Besson der internationale Durchbruch. Der Regisseur gießt den Thriller in die Form des Cinéma du look und verleiht ihm damit eine unwirkliche Note: Das Geschehen kennt nur den Ausnahmezustand und changiert zwischen brachialer Gewalt und [weiterlesen]

Nikita

Total Recall

Nachdem der niederländische Regisseur Paul Verhoeven 1987 mit RoboCop einen respektablen Hollywooderfolg vorlegte, wurde ihm drei Jahre später der erste große Blockbuster anvertraut: Total Recall erhielt 65 Millionen Dollar Produktionsbudget und konnte mit Arnold Schwarzenegger einen zugkräftigen Star besetzen. [weiterlesen]

Total Recall

Wild at Heart

In seinem fünften Film Wild at Heart entwirft David Lynch ein seltsames postmodernes Märchen. In dem Road-Movie flüchten die beiden Liebenden Sailor und Lula vor Auftragsmördern und erleben allerhand Kurioses. [weiterlesen]

Wild at Heart

Stephen Kings ES

Stephen Kings ES zählt zu den bekanntesten und besten Romanen des meistverkauften Horrorautors der Literaturgeschichte. Der ersten Verfilmung des umfangreichen Werkes gelingt es gut, Faszination für den oft als Clown in Erscheinung tretende Antagonist Pennywise zu wecken, scheitert jedoch [weiterlesen]

Stephen Kings ES

Begotten

Begotten eine ungewöhnliche Filmerfahrung zu nennen, wäre noch untertrieben – mit seinem Debütfilm greift E. Elias Merhige sämtliche Konventionen des Kinos an und ist nur jenen Zuschauern zu empfehlen, denen David Lynchs Eraserhead noch zu amüsant und handlungsorientiert erscheint. [weiterlesen]

Begotten
Nach oben