Django

Filmkritik: Zwei Jahre nach Leones bahnbrechendem Italowestern Für eine Handvoll Dollar entstanden, fügte Sergio Corbucci der Strömung mit Django einen weiteren deftigen Akzent hinzu und schuf einen der einflussreichsten Western überhaupt. Mit dem Bild, das das amerikanische Western von kernigen Helden und sonnigen Prärien zeichnet, hat Django derweil wenig am Hut, im Gegenteil: Das Nest, in dem Corbuccis [...]

Der weite Ritt

Filmkritik: Der Western zählt sicherlich zu den Genres, in denen am wenigsten gesprochen wird; im Zweifelsfall lassen die Protagonisten eher ihre Colts sprechen. Im New Hollywood-Western Der weite Ritt passiert hingegen beides selten. Zwei Jahre nach den Erfolgen des Kultfilms Easy Rider inszenierte Peter Fonda Der weite Ritt und spielte auch die Hauptrolle. Mit einem klassischen Western hat [...]

Der schwarze Falke

Filmkritik: John Fords Der schwarze Falke nimmt in den meisten Western-Bestenlisten einen vorderen Platz ein und gilt im Allgemeinen als Fords Meisterwerk. Das liegt zum einen daran, dass Der schwarze Falke nur bedingt dem typischen Gestus und der Ikonographie herkömmlicher Edelwestern folgt und damit zu den unbequemsten Werken von Ford zählt; zum anderen bietet das Drehbuch einiges an Subtext, [...]

Rivalen unter roter Sonne

Filmkritik: Der Spätwestern Rivalen unter roter Sonne unterscheidet sich durch Zweierlei von den vielen billig produzierten Western seiner Zeit: Einerseits kann der Film von Bond-Regisseur Terence Young (James Bond 007 – Jagd nach Dr. No) auf eine bärenstarke Besetzung zurückgreifen und Alain Delon (als charismatischer Bösewicht), Bondgirl Ursula Andress (die Love-Interest), Charles Bronson (als Held wider Willen) und Toshiro [...]

Heaven’s Gate

Filmkritik: Michael Ciminos Westernepos Heaven’s Gate markiert einen großen Wendepunkt in der amerikanischen Filmgeschichte: Er beendete das New-Hollywood-Kino und geriet zum riesigen Flop. Nachdem mit Michael Cimino einer der führenden Regisseure seiner Zeit ein enormes Budget verbrauchte und das Produktionsstudio United Artists in den Ruin trieb, wandte sich Hollywood ab vom Autorenkino (und mied 10 Jahre lang das Westerngenre), [...]

Bone Tomahawk

Filmkritik: Bone Tomahawk setzt auf eine interessante Genremischung und versetzt seinen Westernstoff mit Backwoodhorror-Motiven, in dem er eine Handvoll Männer auf die Spur degenerierter, animalischer Indianer schickt. Dabei orientiert sich Bone Tomahawk an Westernklassikern wie Der schwarze Falke und entwickelt sich nie zum reinrassigen Horrorfilm mit Grusel oder großer Spannung, weckt im Finale allerdings deutliche Assoziationen zu Siebziger Jahre-Terrorfilmen [...]

Pat Garrett jagt Billy the Kid

Filmkritik: Im Vergleich zu The Wild Bunch schuf Peckinpah mit Pat Garrett jagt Billy the Kid einen wesentlich subtileren und auch endgültigeren Abgesang auf den wilden Westen, bricht dabei mit jeglichem Heroismus und einer konventionellen Dramaturgie. Dies ist nicht unbedingt in klassischer Weise unterhaltsam, aber handwerklich wunderbar und inhaltlich spannend, weil der Film die Perspektiven völlig verdreht: Billy [...]