TV-Tipps

August 2022

Im August schlägt das Sommerloch zu: Das lineare Fernsehen zeigt nur wenige erwähnenswerte Filme.

Einen unerwarteten Lichtblick gibt es hingegen im Mediathekenbereich: Das polnische Filminstitut stellt bis 31. August 160 polnische Klassiker kostenlos zur Verfügung. In diesem Artikel stelle ich 10 lohnenswerte Filme davon vor.

Auch die Mediathek von ARTE wartet mal wieder mit einem Highlight auf: Dort warten drei Filme der Dardenne-Brüder auf ihre Entdeckung. Ihre ungekünstelte, semi-dokumentarische Inszenierung mag zunächst unscheinbar wirken, im Zusammenspiel mit den dramatischen Szenarien entwickeln ihre Sozialdramen jedoch eine große Wucht. Insbesondere Das Kind und Lornas Schweigen lohnen einen Blick. Hier sind die Filme zu finden.

Die Rubrik TV-Tipps versucht, die immense Menge an TV-Ausstrahlungen zu kuratieren. Nur wenige Filme pro Monat werden berücksichtigt. Voraussetzung dafür sind Werbefreiheit und eine vernünftige Sendezeit.

Einer flog über das Kuckucksnest

Milos Forman | USA | 1975

Filmszene aus Einer flog über das Kuckucksnest

In der Verfilmung des berühmten Romans von Ken Kesey kämpft ein aufrührerischer Einzelgänger gegen das strikte System einer Psychiatrie, doch der Film ist weit mehr als ein tragisches Drama – er verdeutlicht parabelhaft den unauflösbaren Gegensatz von politischer Steuerung und individueller Freiheit. Ein Thema, mit dem sich der aus der kommunistischen Tschechoslowakei geflüchtete Milos Forman bestens auskannte. Sein mit den fünf wichtigsten Oscars aufgezeichnetes Werk profitiert enorm von der Präsenz der beiden gegensätzlichen Hauptdarsteller, Jack Nicholson und Louise Fletcher liefern sich ein mitreißendes Duell.

Am Montag, dem 01. August 2022, um 20:15 Uhr auf ARTE.

The Descent – Abgrund des Grauens

Neil Marshall | Großbritannien | 2005

Filmszene aus The Descent

The Descent evoziert auf meisterhafte Weise existenziellen Horror: Er schickt sechs Frauen auf eine Odyssee durch ein unterirdisches Höhlensystem und überrascht mit blutigen Konflikten. Da sich der Film viel Zeit für die Exposition und die Figuren nimmt, verkommt er trotz einiger Schocks nie zur Gewaltorgie. Der klaustrophobische Schauplatz und die finsteren Bilder sorgen für ein Höchstmaß an Atmosphäre. Durch die psychisch labile Hauptfigur und einige erzählerische Brüche lässt The Descent mehrere Lesarten zu, was dem intensiven Filmerlebnis einen zusätzlichen Reiz verleiht.

Am Montag, dem 01. August 2022, um 22:50 Uhr auf MDR.

Die Träumer

Bernardo Bertolucci | Frankreich | 2003

In Die Träumer huldigt Bernardo Bertolucci der unbeschwerten Jugend und der Magie des Kinos. Die menage á trois drei junger Erwachsener im Paris des turbulenten Jahres 1968 spielt sich über weite Strecken in einer Wohnung ab, die ein magisches Refugium bildet. Dabei nimmt Bertolucci Bezug zu Jean-Pierre Melvilles Die schrecklichen Kinder und huldigt diversen Klassikern wie Die Außenseiterbande. Die Träumer ist nicht an einer Analyse der Bohème gelegen, er gibt sich ganz ihren Gefühlswallungen hin und kommt konsequenterweise ziemlich freizügig daher. Auch dank des ungezwungenen Schauspiels von Michael Pitt, Eva Green und Louis Garrel entwickelt der Film einigen Charme.

Am Montag, dem 22. August 2022, um 22:00 Uhr auf ARTE.

Empfehlungen:

01.08.2022 – Einer flog über das Kuckucksnest – 20:15 Uhr auf ARTE

01.08.2022 – The Descent – Abgrund des Grauens – 22:50 Uhr auf MDR

22.08.2022 – Die Träumer – 22:00 Uhr auf ARTE

Einen Blick wert:

05.08.2022 – Tootsie – 20:15 Uhr auf ZDF Neo

13.08.2022 – Vanilla Sky – 22:00 Uhr auf ZDF Neo

14.08.2022 – Swimming Pool – 20:15 Uhr auf ARTE

15.08.2022 – Ghandi – 20:15 Uhr auf ARTE

20.08.2022 – Offenes Geheimnis – 21:45 Uhr auf ONE

28.08.2022 – Ein Fremder ohne Namen – 22:00 Uhr auf ARTE

Die neusten Blogartikel:

  • Titelbild zu Entdecke 160 polnische Klassiker
  • Titelbild zu TV-Tipps für August 2022
  • Titelbild für TV-Tipps für Juli 2022
  • Titelbild zu Tolle Inspirationsquelle - icheckmovies.com
Foto Tom Schünemann

ÜBER DEN KRITIKER

Tom Schünemann

Foto Tom Schünemann

Tom Schünemann ist der alleinige Autor auf Filmsucht.org und möchte dir helfen, tolle Filme zu entdecken. Vom Hamburger Schmuddelwetter zu akuter Filmsucht verdammt, sucht er unabhängig von Genre und Produktionsjahr nach obskuren Raritäten, funkelnden Geheimtipps und großen Klassikern.

ÜBER DIE SEITE

Filmsucht.org

Entdecke jede Woche 2 besondere Filme.

Mit FilmsuchtPLUS.