Bevor Ernst Lubitsch nach Amerika emigrierte und dort für seine „Sex Comedys“ berühmt wurde, drehte er bereits in Deutschland zahlreiche Filme, die sich augenzwinkernd mit dem Verhältnis zwischen Mann und Frau beschäftigen – so auch in der Stummfilmkomödie Die Puppe, die mit einer enormen Kurzweiligkeit überrascht und Lubitschs typische Zutaten beinhaltet.

Copyright

Filmkritik:

Dass der Film wie im Flug vergeht, liegt nicht nur an der 70 Minuten kurzen Laufzeit, sondern auch an dem enormen Tempo und einer großen Portion Situationskomik, sodass Die Puppe durchgängig gute Unterhaltung bietet. Neben den Pointen und den Slapstickeinlagen überzeugt Lubitschs Werk zudem auch noch szenenweise mit ansehnlichen expressionistischen Bildern.

Als Highlight des Films erweist sich derweil Hauptdarstellerin Ossi Oswalda, die die vermeintlich mechanische Puppe mit wunderbar schelmischem Charme und vollem Körpereinsatz spielt. Die Puppe mag im Vergleich zu den Stummfilmkomödien von Chaplin etwas seicht sein, doch im Hinblick auf den Unterhaltungswert kann es Lubitschs Werk problemlos mit den Klassikern von Chaplin oder Keaton aufnehmen.

0
1-Klick-Suche bei Amazon

DIE GATTUNG

Alles andere als staubig – noch immer lohnt es sich ungemein, Stummfilme zu schauen. Die einmalige Ästhetik der Ära hat einige der größten Filme der Kinogeschichte hervorgebracht. Durch die zunehmende Professionalisierung ab 1910 beeindrucken viele Stummfilme mit enormen Produktionsaufwand, immer ausgefeilteren Effekten und zunehmend komplexerer Erzählweise.

Entdecke die Filme der Gattung

DIE GATTUNG

Alles andere als staubig – noch immer lohnt es sich ungemein, Stummfilme zu schauen. Die einmalige Ästhetik der Ära hat einige der größten Filme der Kinogeschichte hervorgebracht. Durch die zunehmende Professionalisierung ab 1910 beeindrucken viele Stummfilme mit enormen Produktionsaufwand, immer ausgefeilteren Effekten und zunehmend komplexerer Erzählweise.

Entdecke die Filme der Gattung

DAS GENRE

Die Komödie zählt zu den Grundfesten des Kinos und funktioniert – wie auch der Horrorfilm – affektgebunden. Deshalb bringt uns der Slapstick aus den Stummfilmen von Charlie Chaplin genauso zum Lachen wie die rasenden Wortgefechte der Screwball-Komödien aus den Dreißiger Jahren, die spleenigen Charaktere von Woody Allen oder die wendungsreichen Geschichten von Billy Wilder.

Entdecke die Filme des Genres

Auch aus diesem Genre:

Auch aus diesem Genre:

ÜBER DEN KRITIKER

Tom Schünemann

Tom Schünemann ist der alleinige Autor auf Filmsucht.org und möchte dir helfen, tolle Filme zu entdecken. Vom Hamburger Schmuddelwetter zu akuter Filmsucht verdammt, sucht er unabhängig von Genre und Produktionsjahr nach obskuren Raritäten, funkelnden Geheimtipps und großen Klassikern.

ÜBER DIE SEITE

Filmsucht.org

Neu hier?
Die Mission
Toms Geschichte

Entdecke 32 großartige Geheimtipps.

Mit FilmsuchtPLUS.

Abo starten
mehr Infos