Nachdem Wolfgang Staudtes staatskritische Komödie Der Mann, dem man den Namen stahl 1944 zensiert wurde, das gekürzte Drehmaterial in den Kriegswirren verloren ging und der Regisseur mit Die Mörder sind unter uns zu Nachkriegsruhm gelangte, konnte er mit Die seltsamen Abenteuer des Herrn Fridolin B. ein Remake seines verstümmelten Originals drehen.

Copyright

Filmkritik:

Mit zwei schnitt- und dialogtechnisch großartig verbundenen Handlungssträngen zeichnet Staudte ein manchmal nur leicht ironisierendes, manchmal aber auch geradezu kafkaeskes Bild der deutschen Bürokratie, deren Beamtentum realitäts- und menschenfern mehr für sich selbst zu existieren scheint und absurde Blüten treibt.

Das Drehbuch versprüht dabei reichlich altbackenen Charme und glänzt mit unzähligen amüsanten Dialogzeilen und Pointen, die über die volle Spielzeit hinweg unterhalten. Die seltsamen Abenteuer des Herrn Fridolin B. funktioniert von der ersten bis zur letzten Minute, lässt niemals im Tempo nach und hat zudem einige wunderbar kauzige Nebenfiguren in petto, die liebevoll deutsche Klischees bedienen.

0
1-Klick-Suche bei Amazon

DIE ÄRA

Die Vierziger Jahre wurden durch den Zweiten Weltkrieg geprägt. Die pessimistische Weltlage schwappte in die Filmwelt über und sorgte für einen ernsteren Tonfall und düstere Bilder. Gleich zwei Strömungen von Weltruf entstanden in diesem Jahrzehnt: Der Film Noir mit seinen harten Genrefilmen und der Italienische Neorealismus mit seinem Pessimismus.

Entdecke die Filme der Ära

DIE ÄRA

Die Vierziger Jahre wurden durch den Zweiten Weltkrieg geprägt. Die pessimistische Weltlage schwappte in die Filmwelt über und sorgte für einen ernsteren Tonfall und düstere Bilder. Gleich zwei Strömungen von Weltruf entstanden in diesem Jahrzehnt: Der Film Noir mit seinen harten Genrefilmen und der Italienische Neorealismus mit seinem Pessimismus.

Entdecke die Filme der Ära

DAS GENRE

Die Komödie zählt zu den Grundfesten des Kinos und funktioniert – wie auch der Horrorfilm – affektgebunden. Deshalb bringt uns der Slapstick aus den Stummfilmen von Charlie Chaplin genauso zum Lachen wie die rasenden Wortgefechte der Screwball-Komödien aus den Dreißiger Jahren, die spleenigen Charaktere von Woody Allen oder die wendungsreichen Geschichten von Billy Wilder.

Entdecke die Filme des Genres

Auch aus diesem Genre:

Auch aus diesem Genre:

Foto von Tom Schünemann, dem Kritiker von Filmsucht.org

ÜBER DEN KRITIKER

Tom Schünemann

Foto von Tom Schünemann, dem Kritiker von Filmsucht.org

Tom Schünemann ist der alleinige Autor auf Filmsucht.org und möchte dir helfen, tolle Filme zu entdecken. Vom Hamburger Schmuddelwetter zu akuter Filmsucht verdammt, sucht er unabhängig von Genre und Produktionsjahr nach obskuren Raritäten, funkelnden Geheimtipps und großen Klassikern.

ÜBER DIE SEITE

Filmsucht.org

Neu hier?
Die Mission
Toms Geschichte