Erscheinungsjahr: 1955

Über den Dächern von Nizza

Im Gesamtwerk von Alfred Hitchcock zählt Über den Dächern von Nizza zu den eher untypischen Arbeiten. Der Plot mag wie aus einem konventionellen Kriminalfilm stammen, tatsächlich rückt Hitchcocks Werk jedoch die erotische Spannung zwischen den Hauptfiguren in den Mittelpunkt. [weiterlesen]

Über den Dächern von Nizza

Floating Clouds

Ein Melodram aus Meisterhand: Mikio Naruses Floating Clouds porträtiert die mehrere Jahre andauernde, konfliktbeladene Liebesbeziehung zwischen einem Mann und einer Frau im demoralisierten Nachkriegsjapan. 2009 wählte die Fachzeitschrift Kinema Jumpō Naruses Werk auf Platz 3 der besten japanischen Filme [weiterlesen]

Floating Clouds

… denn sie wissen nicht, was sie tun

… denn sie wissen nicht, was sie tun zählt zu den großen Kultfilmen seiner Zeit. Das Werk von Nicholas Ray gilt als der ultimative James Dean-Film und gehört darüber hinaus auch zu den ersten Werken in der amerikanischen Kinogeschichte, [weiterlesen]

… denn sie wissen nicht, was sie tun

Der Einzelgänger

Obwohl es sich bei Der Einzelgänger um einen lupenreinen B-Western handelt, der 1955 während der Hochzeit des amerikanischen Edelwestern entstand, bildet er den ersten Mosaikstein für den heftigen Umbruch des Genres, den Samuel Fuller mit Vierzig Gewehre bereits zwei [weiterlesen]

Der Einzelgänger

Rattennest

Das Ende der Ära des klassischen Film Noir wird in der Regel auf das Jahr 1958 datiert, dem Jahr, in dem Orson Welles’ Im Zeichen des Bösen quasi den Schlussstrich unter eine Filmströmung zog, die fast zwanzig Jahre lang [weiterlesen]

Rattennest

Der Tiger von New York

Der Tiger von New York gehört zum mit wenigen Mitteln realisierten Frühwerk von Stanley Kubrick und wirkt dementsprechend längst nicht so ausgereift wie dessen spätere Filme – insbesondere Kubricks Kameraführung überzeugt nicht wirklich und beweist, dass selbst Meisterregisseure mal Schüler [weiterlesen]

Der Tiger von New York

A Bloody Spear At Mount Fuji

Der Jidai-geki (Historienfilm) zählt zu den Eckpfeilern der japanischen Kinokultur und hat in Form des Chambara, also des Schwertkampffilms, so einige Klassiker (u. a. Yojimbo, Sword Of Doom) hervorgebracht. Doch 1955 traute sich der Regisseur Tomu Uchida unter dem [weiterlesen]

A Bloody Spear At Mount Fuji

Der Tod eines Radfahrers

Direkt in den ersten Sekunden des Films geschieht alles ganz schnell – ein Unfall und die Fahrerflucht. Aus dieser Ausgangssituation macht Der Tod eines Radfahrers erfreulicherweise kein plumpes Kriminalstück, sondern konzentriert sich von Anfang bis Ende auf seine beiden [weiterlesen]

Der Tod eines Radfahrers

Das Wort

Carl Theodor Dreyer zählt zu den größten Formalisten der Kinogeschichte und gibt mit Das Wort ein Musterbeispiel für diese Einschätzung: Sein vorletztes Werk beeindruckt mit einer konsequenten Bildgestaltung, die ähnlich wie bei den Filmen von Robert Bresson und Yasujiro [weiterlesen]

Das Wort