TV-Tipps

Dezember 2022

Der Dezember zählt traditionell zu den stärksten TV-Monaten und bietet auch in diesem Jahr ein reichhaltiges Programm; vom typischen Weihnachtsklassiker bis zum aktuellen Hollywoodkino ist alles vertreten.

Die Rubrik TV-Tipps versucht, die immense Menge an TV-Ausstrahlungen zu kuratieren. Nur wenige Filme pro Monat werden berücksichtigt. Voraussetzung dafür sind Werbefreiheit und eine vernünftige Sendezeit.

Last Action Hero

John McTiernan | 1993 | USA

Filmszene aus Last Action Hero

Da der Autor dieser Zeilen einen beträchtlichen Teil seiner Kindheit mit diesem Film verbracht hat, erfolgt dieser Tipp unter Vorbehalt. Erwachsene kommen mit Last Action Hero allerdings auch auf ihre Kosten, da sich die Actionkomödie auf einer Meta-Ebene abspielt und das Genre dekonstruiert.

Wir erleben einen Film im Film, dessen Actionheld nicht wahrhaben will, eine Filmfigur zu sein. Dabei persifliert sich Hauptdarsteller Arnold Schwarzenegger genüsslich selbst, während Action-Spezialist John McTiernan mit den Tropen und Klischees des Genres spielt und die Scheinwelt Hollywoods – im Film wie außerhalb – aufs Korn nimmt.

Der Humor bleibt seicht, besitzt aber Charme; dazu tragen zahlreiche Gastauftritte und Cameos bei, auch der seinerzeit obligatorische Seitenhieb gegen Sylvester Stallone („sein bester Film!“) macht Spaß. Zu guter Letzt bezieht Last Action Hero sogar Ingmar Bergmans Das siebente Siegel mit ein – mehr kann man von einem Schwarzenegger-Streifen nun wirklich nicht erwarten.

Am Samstag, dem 03. Dezember 2022, um 22:05 Uhr auf ZDF Neo.

Die drei Tage des Condor

Sydney Pollack | 1975 | USA

Filmszene aus Die drei Tage des Condor

Die drei Tage des Condor zählt zu den bekanntesten Paranoia-Thrillern der Siebziger Jahre. Der Film von Sydney Pollack verwickelt einen unbedarften Bürger (stark: Robert Redford) in eine politische Verschwörung und nutzt den Mantel des Genrekinos für eine pessimistische Bestandsaufnahme der zerrütteten Beziehung zwischen Bürgern und Staat. Durch den unwissenden Protagonisten (stark: Robert Redford) und die nüchterne Inszenierung bleibt die Gegenseite bis zuletzt undurchdringbar. Dadurch zementiert Die drei Tage des Condor ein tiefgehendes Misstrauen gegenüber der Machtausübung staatlicher Institutionen.

Am Sonntag, dem 04. Dezember 2022, um 20:15 Uhr auf ARTE
sowie am Dienstag, dem 20. Dezember 2022, um 21:50 auf ARTE.

Der Leopard

Luchino Visconti | 1963 | Italien

Filmszene aus Der Leopard

Der Leopard zählt großen Klassikern des italienischen Kinos. Das dreistündige Sittengemälde von Luchino Visconti gewann 1963 die Goldene Palme in Cannes. Basierend auf dem Roman von Giuseppe di Lampedusa erzählt Visconti vom Fürsten Salina, der seine Familie durch die stürmischen Zeiten des 19. Jahrhunderts manövriert. Dem Regisseur gelingt es, das Innenleben des Protagonisten – seine Zweifel, seine Wehmut, sein Verantwortungsgefühl – spürbar zu machen und nebenbei die historischen Entwicklungen Italiens zu dokumentieren. Dabei beeindruckt Der Leopard durch schiere Opulenz, die aus den imposanten Cinemascope-Bildern der sizilianischen Landschaft, dem prächtigen Produktionsdesign und der Musik von Nino Rota entsteht.

Am Montag, dem 19. Dezember 2022, um 20:15 Uhr auf ARTE.

Ist das Leben nicht schön?

Frank Capra | 1946 | USA

Filmszene aus Ist das Leben nicht schön?

Ist das Leben nicht schön? zählt zu den populärsten amerikanischen Weihnachtsklassikern. Die dritte Zusammenarbeit von Regisseur Frank Capra und Hauptdarsteller James Stewart ist eine märchenhafte Fabel, die sich für grundlegende Werte wie Freundschaft und Nächstenliebe einsetzt. Nüchtern betrachtet ein sentimentales Melodram, profitiert der Film von seinen liebenswerten Figuren und treffsicheren Dialogen, die unter anderem von (ungenannten) Experten wie Dorothy Parker und Dalton Trumbo beigesteuert wurden.

Am Sonntag, dem 25. Dezember 2022, um 20:10 Uhr auf 3SAT.

State of Play – Der Stand der Dinge

Kevin Macdonald | 2009 | USA

Filmszene aus State of Play - Der Stand der Dinge

Solche Filme werden kaum noch gedreht: State of Play ist ein im besten Sinne altmodischer Politthriller, der sich am Paranoiakino der Siebziger Jahre orientiert und seinen Plot fast ausschließlich über Dialogszenen vorantreibt. Das Remake der britischen Mini-Serie Mord auf Seite eins verfolgt die investigativen Recherchen eines Zeitungsreporters mit großem Gespür für Tonfall, Milieu und Figuren. Die nüchterne Inszenierung rückt das detailreiche Drehbuch von Tony Gilroy in den Mittelpunkt – akribisch arbeitet sich der Film von Kevin Macdonald durch den verschlungenen Plot. Starke Darsteller und ein konstant hohes Spannungsniveau runden State of Play ab.

Am Dienstag, dem 27. Dezember 2022, um 20:15 Uhr auf 3SAT.

Gosford Park

Robert Altman | 2001 | USA

Filmszene aus Gosford Park

2001 drehte Robert Altman einen geistigen Nachfolger von Jean Renoirs Die Spielregel: Gosford Park ist im Jahr 1932 angesiedelt und spielt ausschließlich auf einem britischen Landsitz, wo die High Society und ihr Dienstpersonal wie in einem Bienenstock zusammenkommen. Ein Mord bringt Dynamik in das Klassengefüge, doch trotz der Whodunit-Trope ist Gosford Park kein typischer Krimi; Altman nutzt den Mord lediglich als Vorwand für ein Porträt der zwei Dutzend Figuren und des Milieus. Dabei beweist der Regisseur erzählerische Eleganz und begeistert auch durch einen formalen Clou – der Bildausschnitt steht niemals still. Die bis in die Nebenrollen fantastische Besetzung macht großen Spaß, Altmans bisweilen spöttischer Humor und die pointierten Dialoge ebenfalls.

Am Mittwoch, dem 28. Dezember 2022, um 22:15 Uhr auf ONE.

Die glorreichen Sieben

John Sturges | 1960 | USA

Filmszene aus Die glorreichen Sieben

Zum Ende der Fünfziger Jahre galt der klassische Western schon als totgesagt: Die heroischen Geschichten waren auserzählt und passten nicht mehr in das gesellschaftliche Klima. Dem zum Trotz rief Die glorreichen Sieben zum letzten Hurra für den klassischen Western. Das Remake von Akira Kurosawas Epos Die sieben Samurai erreicht zwar nie den Tiefgang und die Handwerkskunst des Originals, liefert aber ein furioses Spektakel und besticht mit seinen charismatischen Stars um Steve McQueen und Yul Brynner.

Am Donnerstag, dem 29. Dezember 2022, um 20:15 Uhr auf 3SAT.

Empfehlungen:

03.12.2022 – Last Action Hero – 22:05 Uhr auf ZDF Neo

04.12.2022 – Die drei Tage des Condor – 20:15 Uhr auf ARTE

19.12.2022 – Der Leopard – 20:15 Uhr auf ARTE

25.12.2022 – Ist das Leben nicht schön? – 20:10 Uhr auf 3SAT

27.12.2022 – State of Play – Der Stand der Dinge – 20:15 Uhr auf 3SAT

28.12.2022 – Gosford Park – 22:15 Uhr auf ONE

29.12.2022 – Die glorreichen Sieben – 20:15 Uhr auf 3SAT

Einen Blick wert:

02.12.2022 – Die Bourne Verschwörung – 20:15 Uhr auf ZDF Neo

02.12.2022 – Der gebrochene Pfeil – 22:45 Uhr auf BR

10.12.2022 – Ich bin dein Mensch – 20:15 Uhr auf NDR

11.12.2022 – Catch Me If You Can – 20:15 Uhr auf ARTE

18.12.2022 – African Queen – 20:15 Uhr auf ARTE

20.12.2022 – Faustrecht der Prärie – 20:15 Uhr auf ARTE

23.12.2022 – Der Eissturm – 21:35 Uhr auf ONE

27.12.2022 – Jurassic Park – 20:15 Uhr auf ZDF Neo

Die neusten Blogartikel:

  • Titelbild zu TV-Tipps für Februar 2023
  • Titelbild zu TV-Tipps für Januar 2023
  • Titelbild zu TV-Tipps für Dezember 2022
  • Titelbild zu TV-Tipps für November 2022
Foto Tom Schünemann

ÜBER DEN KRITIKER

Tom Schünemann

Foto Tom Schünemann

Tom Schünemann ist der alleinige Autor auf Filmsucht.org und möchte dir helfen, tolle Filme zu entdecken. Vom Hamburger Schmuddelwetter zu akuter Filmsucht verdammt, sucht er unabhängig von Genre und Produktionsjahr nach obskuren Raritäten, funkelnden Geheimtipps und großen Klassikern.

ÜBER DIE SEITE

Filmsucht.org

Entdecke jede Woche 2 besondere Filme.

Mit FilmsuchtPLUS.