TV-Tipps

März 2022

Der März bietet ein ordentliches TV-Programm und überzeugt vor allem in der Breite. Es besteht die Möglichkeit, eine Reihe von Kanonfilmen (wieder) zu entdecken.

Die Rubrik TV-Tipps versucht, die immense Menge an TV-Ausstrahlungen zu kuratieren. Nur wenige Filme pro Monat werden berücksichtigt. Voraussetzung dafür sind Werbefreiheit und eine vernünftige Sendezeit.

Chinatown

Roman Polanski | USA | 1974

Filmszene aus Chinatown

Mit Chinatown überführte Roman Polanski den klassischen Film Noir in eine moderne Ära. Es handelt sich um eine typische Detective Story, die in ihren Motiven, dem Handlungsort und den Figuren der Schwarzen Serie entspricht; in der Ausgestaltung rekurriert der Film jedoch auf das New Hollywood-Kino: Das Tempo bleibt niedrig und die Stimmung melancholisch, der Protagonist wirkt orientierungslos. Dabei geht Polanskis Werk weniger konsequent als Der Tod kennt keine Wiederkehr vor und dekonstruiert den Film Noir nicht vollends, sondern liefert eine liebevolle Hommage, die besonders durch die pointierten Dialoge und die Coolness von Jack Nicholson und Faye Dunaway überzeugt.

Am Freitag, dem 04. März 2022, um 22:30 Uhr auf 3SAT.

Es war einmal in Amerika

Sergio Leone | USA | 1984

Filmszene aus Es war einmal in Amerika

Es war einmal in Amerika wird wahlweise zu den Meisterwerken der Kinogeschichte gerechnet oder als eines der frauenfeindlichsten Werke verdammt. Fest steht: Das 220-Minuten-Epos von Sergio Leone ist toll inszeniert und lässt das New York der Dreißiger Jahre stimmungsvoll aufleben. Die mehrere Jahrzehnte umspannende Handlung, das aufwendige Produktionsdesign und die ausgezeichneten Darsteller um Robert de Niro und James Woods begeistern auf ganzer Linie. Sergio Leone bändigt das Mammutprojekt mit einer souveränen Regie.

Am Sonntag, dem 06. März 2022, um 20:15 Uhr auf ARTE.

Das Boot

Wolfgang Petersen | Deutschland | 1981

Filmszene aus Das Boot

Das Boot ermöglicht ein atmosphärisch dichtes Filmerlebnis, denn den Großteil des 200-Minuten-Epos verbringen wir an Bord eines deutschen U-Boots in den eisigen Tiefen des Atlantiks. Da die überraschend mobile Kamera den beengten Verhältnissen trotzt und der Film statt Musik eine eindringliche Geräuschkulisse einsetzt, entwickelt Das Boot eine große immersive Kraft – wir erleben den oft ungewissen U-Boot-Krieg als Teil der Mannschaft. Aus dieser Unmittelbarkeit zieht die Romanverfilmung eine enorme Spannung, während die markanten Figuren den emotionalen Rahmen schaffen.

Am Samstag, dem 12. März 2022, um 20:15 Uhr auf MDR.

The Wild Bunch

Sam Peckinpah | USA | 1969

Filmszene aus The Wild Bunch

The Wild Bunch ist vor allem für seine gewaltigen Shootouts bekannt, doch schon nach dem legendären Schusswechsel zu Beginn schaltet Sam Peckinpah in einen anderen Modus und präsentiert uns einen über weite Strecken ruhigen Film, der sich am besten als Melodram müder Männer beschreiben lässt. Der Regisseur beobachtet der Verfall des Wilden Westens anhand einer Bande von Outlaws, die an der Neuzeit scheitern. Es herrscht eine diffuse Stimmung in diesem Film, der unbändige Lebensgier mit kompromisslosem Fatalismus mischt, bis Peckinpahs Vision in einem wahnwitzig montierten Finale verglüht.

Am Sonntag, dem 13. März 2022, um 21:45 Uhr auf ARTE.

Empfehlungen:

04.03.2022 – Chinatown – 22:30 Uhr auf 3SAT

06.03.2022 – Es war einmal in Amerika – 20:15 Uhr auf ARTE

12.03.2022 – Das Boot – 20:15 Uhr auf MDR

13.03.2022 – The Wild Bunch – 21:45 Uhr auf ARTE

Einen Blick wert:

04.03.2022 – Only Lovers Left Alive – 21:50 Uhr auf ARTE

05.03.2022 – Gattaca – 20:15 Uhr auf ZDF Neo

14.03.2022 – Mission: Impossible – Phantom Protokoll – 22:15 Uhr auf ZDF

18.03.2022 – French Connection – 22:25 Uhr auf 3SAT

20.03.2022 – Caché – 20:15 Uhr auf ARTE

21.03.2022 – La Strada – Das Lied der Straße – 20:15 Uhr auf ARTE

25.03.2022 – In den Straßen der Bronx – 22:25 Uhr auf 3SAT

27.03.2022 – Death Proof – Todsicher – 22:00 Uhr auf ARTE

28.03.2022 – Der letzte Zug von Gun Hill – 20:15 Uhr auf ARTE

28.03.2022 – Das Schweigen der Lämmer – 21:45 Uhr auf ARTE

Die neusten Blogartikel:

  • Titelbild zu Stand der Dinge auf Filmsuchtorg
  • Titelbild zu TV-Tipps für Mai 2022
  • Titelbild für TV-Tipps für April 2022
  • Titelbild für TV-Tipps für März 2022
Foto Tom Schünemann

ÜBER DEN KRITIKER

Tom Schünemann

Foto Tom Schünemann

Tom Schünemann ist der alleinige Autor auf Filmsucht.org und möchte dir helfen, tolle Filme zu entdecken. Vom Hamburger Schmuddelwetter zu akuter Filmsucht verdammt, sucht er unabhängig von Genre und Produktionsjahr nach obskuren Raritäten, funkelnden Geheimtipps und großen Klassikern.

ÜBER DIE SEITE

Filmsucht.org

Entdecke jede Woche 2 besondere Filme.

Mit FilmsuchtPLUS.