Jahrzehnt: 1960-1969

Scorpio Rising

Filmkritik: Kenneth Angers 29 Minuten kurzer Avantgardefilm Scorpio Rising zählt zu den Meilensteinen des Undergroundkinos seiner Zeit, inspirierte zahllose Filmemacher und nahm die MTV-Ästhetik der Musikvideos um Jahrzehnte vorweg. Scorpio Rising verzichtet auf Dialoge und unterlegt das Geschehen [...]

Scorpio Rising

Der Leopard

Filmkritik: Der Leopard zählt zu den bedeutendsten Werken der italienischen Kinogeschichte und gewann 1963 bei den Filmfestspielen von Cannes die Goldene Palme. Das Epos von Luchino Visconti beeindruckt durch seine unnachahmliche Opulenz und macht die historischen Entwicklungen Italiens erlebbar. [...]

Der Leopard

Bunny Lake ist verschwunden

Filmkritik: Der amerikanisch-britische Kriminalfilm Bunny Lake ist verschwunden spielt geschickt mit der unserer Erwartungshaltung und entwirft ein fesselndes Vexierspiel, das über weite Strecken überzeugt, jedoch leider im letzten Drittel in sich zusammenfällt. Nachdem Regisseur Otto Preminger einige groß [...]

Bunny Lake ist verschwunden

Das süße Leben

Filmkritik: Das süße Leben gewann 1960 die Goldene Palme bei den Filmfestspielen von Cannes und zementierte Federico Fellinis Ruf als Ausnahmeregisseur. Der Film zählt zu den größten italienischen Werken überhaupt und beeinflusste sein Publikum weit über die Kinoleinwand [...]

Das süße Leben

Ekel

Filmkritik: Mit seinem zweiten Film Ekel gelang Roman Polanski der entscheidende Schritt zu einer Weltkarriere. Der Auftakt der Mieter-Trilogie setzt - wie auch die beiden anderen Werke Rosemaries Baby und Der Mieter - auf eine kammerspielartige Inszenierung von [...]

Ekel