Japanuary 2020

Die Aktion:

Wie schon 2018 und 2019 nimmt Filmsucht.org auch im Jahr 2020 wieder am Japanuary teil. Unzählige Filmblogs und Podcasts beteiligen sich an dieser auf Twitter entstandenen Aktion und huldigen im Monat Januar der japanischen Filmkultur.

Über den Hashtag #japanuary lässt sich das aktuelle Geschehen verfolgen, die Übersicht aller Kritiken findest du hier beim (hörenswerten!) Filmpodcast SchönerDenken.

Die Filmauswahl

Da ich mit einem kleinen Kritikenrückstand in den Januar starte, beschränke ich den Japanuary in diesem Jahr auf vier Filme statt der üblichen acht.

Dennoch kommen Fans des japanischen Kinos voll auf ihre Kosten, denn die vier ausgewählten Klassiker bringen es auf die sagenhafte Gesamtlaufzeit von 786 Minuten, also 3,2 Stunden pro Film.

Es handelt sich um folgende Glanzlichter der japanischen Kinogeschichte:

Barfuß durch die Hölle III – …und dann kam das Ende

(Akira Kurosawa | 1954)

Filmszene aus Die sieben Samurai

(Masaki Kobayashi | 1959)

Filmszene aus Barfuß durch die Hölle

(Masaki Kobayashi | 1959)

Filmszene aus Barfuß durch die Hölle II

(Masaki Kobayashi | 1961)

Filmszene aus Barfuß durch die Hölle III

Die neusten Blogartikel:

  • Titelbild zu Die 20 (zu Unrecht) unbeliebtesten Filmkritiken 2019
  • Titelbild zu Rückblick auf 2019, Vorschau auf 2020
  • Titelbild für die TV-Tipps für Januar 2020
Foto von Tom Schünemann, dem Kritiker von Filmsucht.org

ÜBER DEN KRITIKER

Tom Schünemann

Foto von Tom Schünemann, dem Kritiker von Filmsucht.org

Tom Schünemann ist der alleinige Autor auf Filmsucht.org und möchte dir helfen, tolle Filme zu entdecken. Vom Hamburger Schmuddelwetter zu akuter Filmsucht verdammt, sucht er unabhängig von Genre und Produktionsjahr nach obskuren Raritäten, funkelnden Geheimtipps und großen Klassikern.

ÜBER DIE SEITE

Filmsucht.org

Neu hier?
Die Mission
Toms Geschichte

Entdecke 32 großartige Geheimtipps.

Mit FilmsuchtPLUS.

Abo starten
mehr Infos