2001: Odyssee im Weltraum

Regie: | Jahrzehnt: | Genre:


Filmkritik:

Nicht umsonst gilt 2001: Odyssee im Weltraum als ein Meilenstein des Science-Fiction-Genres. Es ist absolut erstaunlich, wie zeitlos Kubricks Film auch viele Jahrzehnte nach seiner Veröffentlichung aussieht. Das klassische Design wirkt auch heute noch kein bisschen altbacken und die Effekte sind ebenso sehenswert wie die beispielhafte Montage, die epische Musik und die grandiosen Bilder.

Technisch kann 2001: Odyssee im Weltraum somit durchgehend überzeugen, obgleich es die sehr distanzierte Inszenierung mir immer schwer macht, mich emotional zu binden. Auch inhaltlich bieten die verschlüsselten, interpretationslastigen Bilder und die reduzierten Dialoge einigen Diskussionsstoff, jedoch auch Konfliktpotenzial: Die inhaltliche Sperrigkeit, die fast schon klinische Tonalität und die immerhin dreistündige Laufzeit zehren an der Geduld handlungsorientierter Filmfans. Wem das nichts ausmacht, wird mit einem zeitlosen Klassiker und dem vielleicht wichtigsten Science-Fiction-Film der Kinogeschichte belohnt.

Handlung:

Bereits zum Anbeginn der Menschheit erscheint den Urmenschen ein mysteriöser schwarzer Monolith, der einen deutlichen Einfluss auf die primitive Erdbevölkerung zu haben scheint. Tausende Jahre später hat der Mensch sogar das Weltall kolonisiert, doch als der Monolith erneut erscheint, entzieht er sich jeder Analyse. 18 Monate später fliegen der Wissenschaftler David Bowman und seine Crew zu einer Mission zum Jupiter und greifen dabei auf den unfehlbaren Supercomputer HAL zurück, der das gesamte Schiff kontrolliert, aber vielleicht sogar zu intelligent für seine Besatzung ist…

0

E

D

A

Bei Amazon anschauen

Auch aus diesem Genre:

Tom ist der alleinige Autor auf Filmsucht.org und möchte dir helfen, tolle Filme zu entecken. Vom Hamburger Schmuddelwetter zu akuter Filmsucht verdammt, sucht er unabhängig von Genre und Produktionsjahr nach obskuren Raritäten, funkelnden Geheimtipps und großen Klassikern.

Psst! Kennst du schon diese Geheimtipps?

Sichere dir 32 unbekannte Filme

Ich bin neugierig
mehr Infos
2017-06-19T23:00:51+00:00

Leave A Comment