Erscheinungsjahr: 1962

Der Überfall auf den Postzug

In Der Überfall auf den Postzug treffen fatalistischer Kriminalfilm und existenzielles Drama aufeinander: Der brasilianische Klassiker schildert die Nachwehen eines aufsehenerregenden Verbrechens als packende Studie über die Missstände in den Favelas. [weiterlesen]

Die Einsamkeit des Langstreckenläufers

Die Einsamkeit des Langstreckenläufers zählt zu den Vertretern der British New Wave und schildert wie die meisten Filme der Strömung das Leben der Arbeiterschicht. Allerdings ist das Werk von Tony Richardson keine bloße Milieustudie, sondern verknüpft [weiterlesen]

Iwans Kindheit

Schon in seinem Debütfilm Iwans Kindheit offenbarte Andrei Tarkowski eine besondere Handschrift, die ihm prompt den Goldenen Löwen bei den Filmfestspielen von Venedig einbrachte. Der untypische Antikriegsfilm ist Tarkowskis zugänglichstes Werk und eignet sich gut als [weiterlesen]

Der Teufel mit der weißen Weste

Der Teufel mit der weißen Weste zählt zu den Referenzwerken des Gangsterfilms. Das Meisterwerk von Jean-Pierre Melville imponiert mit einer komplexen Handlung, visueller Brillanz und einer großen Portion Fatalismus. [weiterlesen]

James Bond 007 – Jagd nach Dr. No

Jagd nach Dr. No markiert den Startpunkt für die Kinokarriere von James Bond, der in den letzten 50 Jahren weit über 20 Einsätze absolviert hat und längst in die Popkultur eingegangen ist. Die erste Adaption der [weiterlesen]

Der Würgeengel

Da Der Würgeengel in Deutschland jahrelang unveröffentlicht blieb, zählt das mexikanische Kammerspiel hierzulande zu den unbekannteren Arbeiten von Luis Buñuel. Zu Unrecht: Die garstige Farce filetiert die Bour­geoi­sie nach allen Regeln der Kunst und benötigt dazu [weiterlesen]

The Inheritance

The Inheritance markiert einen spannenden Punkt in der Karriere von Masaki Kobayashi. Zwischen mehreren Meisterwerken drehte der japanische Ausnahmeregisseur diesen „kleinen“ Film und verließ dabei die Gefilde seines traditionellen Inszenierungsstils. Stattdessen bediente sich Kobayashi beim amerikanischen [weiterlesen]

Mittwoch zwischen 5 und 7

Mit Mittwoch zwischen 5 und 7 drehte die belgische Regisseurin Agnès Varda einen frühen Vertreter der Nouvelle Vague. Ihr Film bereichert die Strömung um eine weibliche Perspektive sowie einen frischen inszenatorischen Ansatz: Vardas Werk verläuft in [weiterlesen]

Der schwarze Testwagen

Yasuzô Masumuras nihilistischer Noir-Thriller Der schwarze Testwagen schildert den mit kriminellen Mitteln ausgetragenen Konkurrenzkampf zweier Autohersteller, begeistert durch den hohen Unterhaltungswert und einen sich behutsam aufbauenden Subtext. [weiterlesen]

Der letzte Zug

Blake Edwards‘ Thriller Der letzte Zug orientiert sich visuell am Film Noir und glänzt mit seinen Schauwerten und der ausgezeichneten Hauptdarstellerin Lee Remick. Filmkritik: Der letzte Zug ist [weiterlesen]

Nach oben