Produktionsland: Schweden

Schiff nach Indialand

Der dritte Film von Ingmar Bergman ist noch klar als Frühwerk zu erkennen. Das Melodram Schiff nach Indialand bleibt trotz interessanter Ansätze in Konventionen verhaftet; Bergman gelingt es noch nicht, die Standards aufzubrechen und eine [weiterlesen]

Krise

Das kleine Debüt eines Giganten: Ingmar Bergman startete mit Krise seine Regie-Karriere. Der mit niedrigen Ansprüchen und bescheidenen Produktionsmitteln gedrehte Film offenbart schon das Talent des Regisseurs, der die triviale Geschichte vertieft und bereits Themen bearbeitet, [weiterlesen]

Das Lächeln einer Sommernacht

Ausgerechnet eine aus Verlegenheit gedrehte Komödie brachte Ingmar Bergman den Durchbruch: Das Lächeln einer Sommernacht ruft zum Kampf der Geschlechter und verpackt diesen als ironischen Reigen der Eitelkeiten und Eifersüchte. Dabei vereint der Film einen [weiterlesen]

Der Fuhrmann des Todes

Der Fuhrmann des Todes markiert den Höhepunkt des skandinavischen Stummfilmkinos. Der innovative Fantasyfilm von Victor Sjöström imponiert mit handwerklicher Finesse und einer komplexen Erzählweise. Filmkritik: [weiterlesen]

Das Gesicht

Das Gesicht zählt zu den unkonventionellsten Werken von Ingmar Bergman: Der schwedische Meisterregisseur inszeniert das Geschehen ungewohnt heiter und verzichtet darauf, die psychologischen Tiefen seiner Figuren zu erforschen. Stattdessen reflektiert über das Wesen der Kunst [weiterlesen]

Ich bin neugierig gelb/blau

Das auf zwei Werke aufgeteilte Filmprojekt Ich bin neugierig von Vilgot Sjöman sorgte 1967 für große Empörung, die sich rasch international ausbreitete. Mit unzähligen Verboten in Europa und den Vereinigten Staaten belegt, entwickelte Sjömans zeitgeistiges Filmduo [weiterlesen]

Zusammen!

Mit seinem zweiten Werk Zusammen! ergänzte der schwedische Filmemacher Lukas Moodysson seine vor allem aus drastischen Dramen wie Lilja 4-ever oder A Hole In My Heart bestehende Vita um eine lockere Komödie. Der Film über das [weiterlesen]

Häxan

Das Konzept des 1922 erschienenen Stummfilm Häxan mag zunächst nicht sonderlich spektakulär klingen: Semidokumentarisch informiert das schwedische Werk von Benjamin Christensen über Aberglauben und historische Fakten zur Hexenverfolgung des Mittelalters. Dabei entpuppt sich Häxan jedoch [weiterlesen]

491

Vilgot Sjömans schwedisches Jugenddrama 491 dokumentiert in nüchternem Stil ein Resozialisierungsprogramm für straffällige Jugendliche und sorgte für heftige Kontroversen. Filmkritik: Zunächst beginnt 491 konventionell: Die Jugendlichen scheinen tatsächlich [weiterlesen]

Das Schweigen

Das Schweigen zählt wohl zu den bekanntesten Werken von Ingmar Bergman und sorgte Zeit seines Erscheinens wegen der für damalige Verhältnisse offenherzige Darstellung von Sexualität für handfeste Skandale. [weiterlesen]

Nach oben