Die Nouvelle Vague

Ein Überblick über die Erneuerungsbewegung, die das moderne Kino schuf

Die Nouvelle Vague

Ein Überblick über die Erneuerungsbewegung, die das moderne Kino schuf

Einführung

Die Nouvelle Vague markiert die Geburtsstunde des modernen Kinos. Ende der Fünfziger Jahre initiierte eine Generation junger Regisseure eine Erneuerungsbewegung, die mit Traditionen brach. Die Filmemacher dachten das Medium Film neu: Sie sicherten sich die künstlerische Kontrolle und erneuerten Genres durch postmoderne Tendenzen und einen Hang zur Popkultur. Die Vitalität der Nouvelle Vague verbreitete sich auf der ganzen Welt – nach dem Prinzip der französischen Strömung folgten Neue Wellen in Japan, Osteuropa, Deutschland und den Vereinigten Staaten.

Ära:

0

bis

0

Worum geht es bei der Nouvelle Vague?

Autoren- statt Produzentenkino

Filmszene aus Cléo - Mittwoch zwischen 5 und 7

Die Nouvelle Vague ging auf Distanz zum klassischen Studiokino, dessen Filme der Macht der Produzenten unterlagen und als industrielle Auftragsarbeiten abgewickelt wurden.

Die französische Strömung übertrug hingegen dem Regisseur die volle künstlerische Kontrolle. Als maßgeblicher Autor konnte dieser persönliche Filme mit Wiedererkennungswert drehen. Die Grundlage für dieses Konzept lieferte François Truffauts Autorentheorie, die weiter unten ausführlich beschrieben wird.

Kino statt bebilderter Literatur

Filmszene aus Alphaville - Lemmy Caution gegen Alpha 60

Das Kino vor der Nouvelle Vague lässt sich als literarisc